24.01.2011

www.plasticker.de

Schöttli: Übernahme von MAGOR MOLD durch die Mould Technologies Group erweitert Formenspektrum - SCHÖTTLI und MAGOR MOLD agieren unter gemeinsamem Dach

Die um die SCHÖTTLI AG geformte Mould Technologies Group (MTG), Diessenhofen/Schweiz, hat im Januar 2011 alle Anteile an der MAGOR MOLD Inc., San Dimas CA/USA, erworben. Neben der SCHÖTTLI AG als Kernunternehmen und MAGOR MOLD hält die MTG, die 2008 zunächst als Mould Technologies Holding AG (MTH) gegründet worden war, auch s-mouldtech in Suzhou/China. Im Verbund können die drei Formenbauer Kunststoffverarbeiter mit einem breiteren Portfolio von Formen aus einer Hand bedienen, heißt es in einer Mitteilung.

Auf Hochleistungsformen spezialisiert
SCHÖTTLI und MAGOR sind beide auf die Entwicklung und Herstellung äusserst produktiver Hochleistungsformen spezialisiert. Mit einer ähnlichen Strategie aber mit Spritzgiesswerkzeugen für komplementäre Produkte versorgen sie nicht selten dieselben internationalen und multinationalen Kunden: MAGOR beliefert vor allem Hersteller medizintechnischer Teile und medizinischer Verbrauchsartikel, SCHÖTTLI neben Produzenten medizinischer Disposables auch Hersteller von Verpackungen und Verschlüssen aus Kunststoff.

Mit MAGOR erweitert die MTG ihr Portfolio vor allem um Werkzeuge für technische Formteile und Funktionselemente aus technischen Kunststoffen. Eingesetzt werden diese Bauteile in medizinischen Anwendungen wie Diagnostik-, Beatmungs- und Applikationssystemen. Als Eigner erheblicher MTG-Anteile bleiben Wolfgang Bühler Geschäftsführer von MAGOR und Martin Schöttli Geschäftsführer von SCHÖTTLI.

Aus der Zusammenarbeit unter dem Dach der MTG ergeben sich für SCHÖTTLI, s-mouldtech und MAGOR zahlreiche Synergien. Die internationale Kundschaft der Unternehmen kann Werkzeuge für ein breiteres Produktportfolio jetzt aus einer Hand beziehen sowie von den lokalen Unternehmen warten und instand halten lassen. Zudem stärken die MTG, SCHÖTTLI und s-mouldtech ihre Präsenz in Nordamerika. Nicht zuletzt ermöglicht dies eine intensivere Betreuung bestehender und zukünftiger Kunden.

Mit je einem leistungsfähigen Unternehmen in den grossen Märkten Europa, Nordamerika und Asien bietet die MTG eine grosse Nähe zum Kunden sowie ab sofort noch umfassendere regionale Services, heißt es abschließend.

Über SCHÖTTLI
Die SCHÖTTLI AG entwickelt und produziert an ihrem Schweizer Standort Diessenhofen Hochleistungs-Spritzgiessformen für medizintechnische Teile, Verschlüsse und dünnwandige Verpackungen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1952 gegründet. Kernkompetenz des weltweit aktiven Formenbauers ist die Herstellung von Formen mit hohen Präzisionsanforderungen und hohen Kavitätenzahlen. Dabei setzt SCHÖTTLI eigene Heisskanalsysteme ein.

Über s-mouldtech
Die Suzhou Mould Technology Co., Ltd. (s-mouldtech) in Suz-hou/China ist auf die Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Spritzgiessformen für Verschlüsse, dünnwandige Lebensmittelverpackungen und Verpackungen für Kosmetika spezialisiert.

s-mouldtech wurde im Herbst 2008 von der damaligen MTH gegründet. Neben eigenen Vertriebsaktivitäten vertritt das Unternehmen SCHÖTTLI und MAGOR in China und erbringt Dienstleistungen für die aus der Schweiz und den USA an chinesische Kunden ausgelieferten Werkzeuge.

Über MAGOR
MAGOR, San Dimas CA/USA, entwickelt und produziert hochwertige Spritzgiesswerkzeuge für medizinische Verbrauchsartikel. Das 1967 gegründete Unternehmen beliefert seit vielen Jahren namhafte Kunden aus der medizintechnischen Industrie.

Spritzgiesswerkzeuge von MAGOR stellen vor allem Infusionssysteme, Dialysetechnik, Beatmungs- und Anästhesiesysteme, Applikatoren für Pharmazeutika sowie Hygieneprodukte aus Standardkunststoffen und technischen Thermoplasten her.

Wie SCHÖTTLI, verfügt auch MAGOR über die komplette Prozesskette für den Werkzeugbau im eigenen Haus - von der Entwicklung über die Optimierung, den Formenbau und das Qualitätswesen bis zu Service and Reparaturdienstleistungen. Im eigenen Applikationszentrum mit mehreren Spritzgiessmaschinen testet MAGOR die hergestellten Werkzeuge unter Produktionsbedingungen.