31.10.2011

Technische Hochschule Wildau [FH]

Schützen und Veredeln von Oberflächen

Der Lehr- und Forschungsschwerpunkt Photonik, Laser- und Plasmatechnologien im Fachbereich Ingenieurwesen/Wirtschaftsingenieurwesen der Technischen Hochschule Wildau hat in den vergangenen Jahren überregionale und internationale Bedeutung erlangt. Im Rahmen der Initiative der Bundesregierung zur Erschließung von Innovationspotenzialen und -kompetenzen in den neuen Bundesländern erhielt das Team um Prof. Dr. Sigurd Schrader den Zuschlag zur Ausrichtung eines Innovationsforums zum Thema »Schützen und Veredeln von Oberflächen«. Das Vorhaben wird über die Innovationsinitiative »Unternehmen Region« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Ziel des Innovationsforums »Schützen und Veredeln von Oberflächen«, das im Rahmen der Wissenschaftswoche der Technischen Hochschule Wildau am 28. und 29. Februar 2012 stattfindet, ist es, wissenschaftliches und technisches Knowhow auf dem Gebiet der Beschichtungstechnologien zu präsentieren, dessen wirtschaftlichen Nutzen aufzuzeigen und mit Hilfe strategischer Partnerschaften zwischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen regional und überregional zu vermarkten. Dazu werden auf der Tagung Experten verschiedener Fachgebiete neueste Trends diskutieren.

Im Vorfeld des Innovationsforums finden drei Workshops zu unterschiedlichen Anwendungsfeldern modernster Beschichtungstechnologien statt. Die erste Veranstaltung am 27. Oktober 2011 von 13.00 bis 20.00 Uhr im Hofsaal (Haus 13) befasst sich mit »Hochleistungs- und Verschleißschutzschichten«. Im Mittelpunkt stehen der Korrosionsschutz für hoch belastete Flugzeugturbinen, der Oberflächenschutz von Kesselrohren, die Vakuumbogenbeschichtung und das Plasmanitrieren. Fachleute aus Industrie, Forschungseinrichtungen und Hochschulen der Region Berlin-Brandenburg sowie der gesamten Bundesrepublik werden in Vorträgen, Posterpräsentationen und Diskussionen Arbeitsergebnisse vorstellen.

Quelle: