17.11.2014

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Schlüsseltechnologie für die unterschiedlichsten Branchen

In dieser Woche findet die 9. Jenaer Lasertagung auf dem Campus der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena statt. Die zweitägige Veranstaltung beginnt am 20. November, um 9.30 Uhr, in Hörsaal 7 (Haus 4) der Hochschule.

Experten aus ganz Deutschland und der Schweiz stellen ihre neuesten Forschungsergebnisse aus der Lasermaterialbearbeitung vor. Zeitgleich findet in der Aula (Haus 4, EG) eine umfangreiche Fachausstellung statt. Das Programm umfasst zahlreiche Vorträge zu den Themen „Ultrakurzpulsbearbeitung“ sowie „Innovative Lasermaterialbearbeitungssysteme“.

Prof. Dr. Thomas Graf vom Institut für Strahlwerkzeuge der Universität Stuttgart ist Keynote-Sprecher des ersten Veranstaltungstages. Er referiert über den „Ultra-Kurz-Puls Scheibenlaser“. Im Hauptreferat am Freitag stellt Prof. Dr. Andreas Ostendorf vom Lehrstuhl für Laseranwendungstechnik der Ruhr-Universität Bochum die „Ultrapräzisionsbearbeitung mit Femtosekunden Laserpulsen“ vor.

Die hoch innovative Lasertechnik ist eine Schlüsseltechnologie für die unterschiedlichsten Branchen. Die Jenaer Lasertagung hat sich dabei längst zu einer festen Größe in den Bereichen der Laserwissenschaften, -technik und -industrie etabliert. Alle zwei Jahre wird sie von der EAH Jena und dem Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung (ifw) Jena gemeinsam organisiert.

Unterstützer und Sponsoren der diesjährigen Tagung sind die Unternehmen Asphericon, JENOPTIK, Linde, ROFIN, Stiefelmayer-Lasertechnik und TRUMPF; weiterhin die Sparkasse Jena-Saale-Holzland sowie der DVS-Landesverband Thüringen, Jena-Wirtschaft, das Kompetenznetzwerk Optonet und die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT).

Quelle und weitere Informationen: