28.08.2013

www.plasticker.de

Schlemmer: Neues Spritzgusszentrum in Marokko

Die Schlemmer Group baut ihren Standort in Marokko aus. Rund 1,8 Mio. Euro investiert das international agierende Technologieunternehmen nach eigenen Angaben in die Erweiterung seiner Spritzgussproduktion: Seit Anfang 2013 wurde eine neue Spritzgussfertigung installiert. Bis Ende 2014 soll der Ausbau abgeschlossen sein. Ein Neuauftrag des US-Automobilherstellers Ford, für den Schlemmer Marokko künftig Kabelführungen produziert, und die gestiegene Nachfrage nach Spritzgussteilen des Zulieferers Delphi haben diesen Schritt ermöglicht. Der Standort in Tanger existiert seit dem Jahr 2000, bis 2013 lag das Kerngeschäft in Marokko auf Extrusion, Montage und Logistik. Auch für diese Bereiche wurden nun die Raumkapazitäten verdoppelt.

"Wir haben jetzt Equipment und Geräte für Spritzguss, Extrusion und Montage an einem Ort und liefern alles aus einer Hand. So können wir schneller und flexibler agieren, Synergieeffekte nutzen und bieten unseren Kunden damit einen noch besseren Service", erklärt Mohamed Slimani, Niederlassungsleiter von Schlemmer Marokko. Auch Josef Minster, CEO Schlemmer, begrüßt die Entwicklung: "Das Beispiel Marokko zeigt, dass immer mehr Kunden ihr Vertrauen in unsere hochwertigen und je nach Anforderung sehr spezifischen Präzisionsteile setzen. Schlemmer steht weltweit für höchste Qualität und Innovation."

Umsatzverdoppelung angestrebt
Nach der Erweiterung stehen Schlemmer jetzt insgesamt 2.000 Quadratmeter Produktionsfläche zur Verfügung. Auch die Lagerfläche wurde von ca. 1.200 auf 1.800 Quadratmeter vergrößert. "Mit unserem Kompetenzbereich Spritzguss und dem Ausbau unserer Extrusions- und Montagekapazitäten streben wir in den nächsten vier Jahren eine Verdoppelung des Umsatzes auf zwölf Millionen Euro an", kündigt Mohamed Slimani an. "Seit Anfang des Jahres haben wir auch schon zusätzliche Mitarbeiter eingestellt, derzeit sind wir ein Team von 53. Bis 2017 wollen wir 100 Mitarbeiter beschäftigen."

Standort der Zukunft
Marokko ist für Schlemmer in mehrfacher Hinsicht ein strategisch wichtiger Standort. Er bietet demzufolge eine gute Ausgangslage, um die ehrgeizigen Ziele der kommenden vier Jahre zu realisieren: "Das Land ist politisch stabil und befindet sich in einer Phase des Wirtschaftswachstums. Als Freihandelszone nahe Europa stehen die Chancen für eine konstante Weiterentwicklung gut", meint Mohamed Slimani. Zudem hätten sich mittlerweile große Automobilhersteller und damit potenzielle Kunden in Marokko angesiedelt.

Über Schlemmer
Die Schlemmer Group agiert mit über 1.830 Mitarbeitern in 37 Ländern weltweit und erwirtschaftet einen Umsatz von 197,5 Mio. Euro. An 58 strategisch bedeutenden Standorten - davon 22 stationäre Fertigungsstandorte und eine mobile Fertigung - entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen traditionell Kabelschutzsysteme für Automotive und Industrie bestehend aus Well-, Glatt- und Schutzschläuchen, Verteiler und Schutzkappen sowie kundenindividuellen Kabelkanälen und Kabelführungen. Weitere Geschäftsbereiche sind Connection Systems mit Verschraubungstechnik, Mechatronic Systems mit Sonden und Sensoren sowie Air und Fluid Systems mit medienführenden Leitungen, Leitungssystemen und Behältern. In dem konsequenten Ausbau des Unternehmens spielt zunehmend auch das Geschäftsfeld Turning Parts mit einer eigenen Produktion für kundenindividuelle Metalldrehteile eine tragende Rolle.

Ganz im Zeichen der Umwelttechnologie steht Schlemmer ecotech mit Solarabsorbern, Poolheizung, Schwimmbadzubehör und Energiezaunlösungen.

Weitere News im plasticker