22.10.2013

www.plasticker.de

Schmalz: Neuer Flächengreifer FXP mit hoher Saugkraft

Mit dem neuen Flächengreifer FXP präsentiert der Vakuum-Spezialist Schmalz einen echten Allrounder. Mit nur einem Greifer sollen sich Werkstücke aus verschiedenen Materialien und mit unterschiedlichen Geometrien, Oberflächen und Abmessungen handhaben lassen. Der FXP eigne sich für Holz, Blech und Glas genauso wie für Karton oder Kunststoff. Er nehme Werkstücke auch dann zuverlässig auf, wenn die genaue Position des Werkstücks nicht eindeutig festgelegt sei.

Laut Hersteller erzeugen die Flächengreifer der Baureihe FXP von Schmalz eine um durchschnittlich 86 Prozent höhere Saugkraft als vergleichbare Greifer am Markt. Verantwortlich dafür seien Features wie Vakuum-Booster zur Strömungsoptimierung, leckagefreie Strömungsventile und leistungsstarke Ejektoren. Den FXP gibt es entweder mit Schaumdichtplatte zur Handhabung von eigenstabilen Produkten wie sägerauen Brettern oder mit Sauggreifern zum Bewegen von flexiblen Verpackungen wie dünnwandigen Kartons, Beuteln oder folienummantelten Produktchargen. Die einzelnen Sauggreifer mit Durchmessern von 20 und 40 Millimetern bestehen aus dem FDA-konformen Werkstoff Silikon und lassen sich mittels Steckmechanismus schnell austauschen.

Prädestiniert sei der Flächengreifer FXP insbesondere für Prozesse, in denen die Aufnahmeposition des zu greifenden Produkts nicht genau definiert ist oder mehrere Produkte gleichzeitig in einem Zyklus gehandhabt werden sollen. Durch das geringe Eigengewicht - je nach Länge des Greifers zwischen 2,6 und 8,4 Kilogramm - eigne sich der FXP ideal für den Einsatz am Roboter.

Das System verfügt als anschlussfertige Einheit über einen integrierten, pneumatischen Vakuum-Ejektor. Es lasse sich einfach warten und bei geänderten Einsatzbedingungen schnell umrüsten. Bei der Entwicklung sei auch den steigenden Anforderungen nach Energieeffizienz Rechnung getragen worden. Durch eine spezielle Strömungsoptimierung bei der Vakuumerzeugung werde die eingesetzte Energie effizienter genutzt, was die Betriebskosten nachhaltig senke.

Weitere Informationen: www.schmalz.com

K 2013, Düsseldorf, 16.-23.10.2013, Halle 9, Stand E04

Weitere News im plasticker