09.11.2015

www.plasticker.de

Schwan-Stabilo: Erstmals über 600 Millionen Euro Umsatz - 30 Prozent Umsatzzuwachs in den letzten fünf Jahren

Die Unternehmensgruppe Schwan-Stabilo erzielte im letzten Geschäftsjahr (Stichtag 30. Juni 2015) einen Umsatz von 601 Millionen Euro und wuchs damit um 7,4 Prozent gegenüber Vorjahr. "Das ist das gesunde Wachstum, das wir als Familienunternehmen anstreben", so der geschäftsführende Gesellschafter Sebastian Schwanhäußer, "denn so können wir Mitarbeiter, finanzielle Mittel und Prozesse auch nachhaltig aufbauen!"

In jedem der drei Teilkonzerne Kosmetik, Schreibgeräte und Outdoor sei die Wachstumsdynamik bemerkenswert gewesen. Alle Teilbereiche legten demnach deutlich gegenüber Vorjahr zu. Die Kosmetiksparte erwirtschaftete mit 319 Millionen Euro einen Zuwachs von 7,2 Prozent (Vorjahr plus 4 Prozent). Der Teilkonzern Stabilo wuchs um 3,3 Prozent (Vorjahr plus 1,5 Prozent) und steigerte seinen Umsatz auf 170 Millionen Euro. Im Outdoor-Bereich wurden 112 Millionen Euro erzielt, eine Steigerung von über 15 Prozent (Vorjahr plus 13,5 Prozent). Die Kosmetik-Sparte trägt mit 53 Prozent, der Markenbereich (Stabilo und Outdoor) mit 47 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Der Umsatzzuwachs in den letzten fünf Jahren betrug 30 Prozent. Die Exportquote lag mit 83 Prozent auf dem Niveau des Vorjahres.

"All unsere Geschäftsfelder haben weltweit eine führende Position im Markt. Diese Spitzenstellung wollen wir weiter ausbauen", erläutert Konzerngeschäftsführer Dr. Jörg Karas. "Mit Gruppen-Investitionen von insgesamt 57 Millionen Euro haben wir im letzten Geschäftsjahr einiges auf den Weg gebracht." An vorderer Stelle stehen die beiden Zukäufe bei Schreibgeräte und Outdoor als ideale Ergänzung des Firmen-Portfolios sowie der Neubau des Kosmetik-Kompetenzzentrums im wichtigen US-Markt. Mit rund 40 Millionen Dollar war das die bislang höchste Standort-Einzelinvestition. Im Juli war an der Firmenzentrale im fränkischen Heroldsberg anlässlich des 160-jährigen Firmenjubiläums der 15 Millionen Euro teure Stabilo Markenneubau Cube eingeweiht worden.

Ausblick
Martin Reim, Finanzchef der Firmengruppe, zieht Bilanz und wagt eine erste Prognose: "Das war ein bewegtes Jahr in unserer Firmengeschichte. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen wir trotz schwieriger geopolitischer Lage weiterhin mit einem Umsatzwachstum in gleicher Größenordnung. Dank der hohen Eigenfinanzierung mit nahezu 50 Prozent Eigenkapital kann die Firmengruppe weiter aus eigener Kraft wachsen."

Weitere News im plasticker