19.02.2015

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Schweizer Spritzgusswerk der Lapp Gruppe positioniert sich am Markt

[image_0]Ab sofort ist es nicht mehr nur exklusiver Hersteller der Lapp Gruppe für die Produktion der Skintop-Kabelverschraubungen und Epic-Industriesteckverbinder aus Kunststoff, sondern bietet seine Dienstleistung und Kompetenz im Bereich der Spitzgießtechnik auch externen Unternehmen an. Hierfür wurde das Unternehmen von vormals Lapp Kabel AG in Lapp Tec AG umbenannt und Ende Oktober ins Handelsregister des Kantons Thurgau eingetragen. Die Lapp Tec AG wurde vor 25 Jahren unter dem Namen Lapp Kabel AG gegründet. Heute sind auf der 1.600 m2 großen Produktionsfläche 22 Spritzgießmaschinen, sechs Montageautomaten und 120 Spritzgießwerkzeuge dreischichtig im Einsatz. Pro Jahr werden dort 175 Mio. Kunststoffteile und 75 Mio. Fertigprodukte hergestellt. Das Epic- und Skintop-Sortiment umfasst 800 verschiedene Kabelverschraubungen, Steckerbauteile, Steckverbinder, sowie Kabel- und Elektrozubehör. Dafür werden pro Jahr rund 700 t Rohmaterial wie Polyamid und Polycarbonat verbraucht. Für den reibungslosen Ablauf am Standort sorgen 37 Mitarbeitende. Im Zuge der Neupositionierung soll auch die Zahl der Mitarbeitenden weiter aufgestockt werden. Auch mit der Ausbildung von Kunststofftechnologen wurde begonnen.Die Lapp Gruppe mit Sitz in Stuttgart ist ein Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie. Zum Portfolio der Gruppe gehören Kabel und hochflexible Leitungen, Industriesteckverbinder und Verschraubungstechnik, kundenindividuelle Konfektionslösungen, Automatisierungstechnik, Robotiklösungen und technisches Zubehör.

www.gupta-verlag.de/kautschuk