28/10/2011

www.plasticker.de

Sepro: Dirk Schröder ist neuer Geschäftsführer - Personalausbau zur Stärkung der Marktposition in Deutschland

Wie der französische Hersteller von Linear-Robotern Sepro Robotique zum Auftakt der Fakuma bekannt gab, wurde Dirk Schröder zum Geschäftsführer der deutschen Tocherfirma Sepro Robotique GmbH im hessischen Rödermark ernannt. Schröder berichtet direkt an Jean-Michel Renaudeau, Managing Director des Mutterunternehmens und zugleich Präsident von Sepro Deutschland.

Schröder ist seit über 20 Jahren in der Branche zu Hause. Er begann seine Laufbahn in der Kunststoffindustrie als Project Engineer bei KraussMaffei Kunststofftechnik und arbeitete dort ab 1999 als Product Manager für große Spritzgießmaschinen. 2002 übernahm Schröder die Position eines Automotive Market Manager bei Husky Injection Molding Systems, bevor er 2004 zum Roboterhersteller Remak Maschinenbau kam. Dort wurde er Geschäftsführer und blieb auch nach der Übernahme von Remak durch die Hahn Automation im Jahre 2009 in leitender Position aktiv.

Sepro strebt künftig führende Marktposition in Deutschland an
Gleichzeitig mit der Ernennung Schröders kündigte Jean-Michel Renaudeau an, dass Sepro hierzulande in den nächsten Jahren ehrgeizige Ziele verfolgen will. So sollen sowohl der Umsatz als auch der Marktanteil bei Linear-Robotern, der nach eigenen Angaben in Deutschland zur Zeit bei rund 15% liegt, deutlich gesteigert werden.
Schröder komme bei der Stärkung der Marke Sepro in Deutschland eine Schlüsselrolle zu, so Renaudeau weiter. Die deutsche Tocherfirma sei für die globale Expansion von Sepro besonders wichtig, denn: "Wir beobachten, wie unser Marktanteil in Nordamerika und Mexiko wächst und der Umsatz in China steigt. Brasilien ist mittlerweile unser drittstärkstes Tochterunternehmen, was die Umsätze anbelangt. Europa ist jedoch unsere Basis und Deutschland steht im Zentrum der europäischen Kunststoffindustrie. Daher brauchen wir dort einen starken, kundigen und erfahrenen Manager wie Dirk Schröder."

Renaudeau betonte, dass Schröder mit Sepro bereits bestens vertraut sei, da er während seiner Tätigkeit für KraussMaffei bei mehreren großen Projekten im Bereich der Automobilindustrie mit dem Roboterproduzenten zusammen gearbeitet habe.

Weitere Verstärkung für Service, Anwendungstechnik und Vertrieb
Zeitgleich mit der Ernennung Schröders gab Renaudeau ebenfalls die Beförderung von Wolfgang Nagel, bislang Leiter der Niederlassung in Rödermark, zum Director Project & Product für Deutschland und Mitteleuropa bekannt. In dieser Funktion ist Nagel für Service und Automation sowie für Partnerschaften mit OEMs in dieser Region zuständig.

Mit dieser Personalie ist auch der Anspruch von Sepro verbunden, nicht nur Hersteller von Robotern zu sein, sondern sich künftig noch stärker als Anbieter kompletter Lösungen zum Automatisiern zu positionieren. Dazu soll in Kürze am Standort Rödermark bei bei Frankfurt am Main auch ein Technikum entstehen.

Der Vertrieb wird weiterhin ab sofort durch Michael Knaf verstärkt, der als Sales Manager für Südbayern zu Sepro kommt. Knaf bringt aus seinen früheren Stationen als Automation Sales Manager bei Reis, als Sales Director bei Fanuc Robotics und als Regional Manager bei Stäubli viel Erfahrung in der Automatisierung mit.

Über Sepro
Sepro Robotique, gegründet 1973 mit Hauptsitz in La Roche-sur-Yon, nahe der Atlantikküste rund 70 Kilometer südlich von Nantes, sieht sich als einen der weltweit ersten Entwickler von kartesischen Linear-Robotern für Spritzgießmaschinen. Heute gilt Sepro als der größte von Spritzgießmaschinenbauern unabhängige Hersteller kartesischer Roboter in Europa und als größter Lieferant von Linear-Robotern für die Automation von Spritzgießmaschinen in der Automobilindustrie Europas und Amerikas. Das globale Netzwerk von Sepro erstreckt sich über mehr als 40 Länder und unterstützt Kunden weltweit über zahlreiche Verkaufs- und Serviceniederlassungen sowie durch unabhängige Partner; weltweit habe man so bereits mehr als 20.000 Spritzgießmaschinen ausgerüstet.

Das deutsche Tochterunternehmen, die Sepro Robotique GmbH, befindet sich in Rödermark. Es erwirtschaftet nach Firmenangaben 15% des weltweiten Unternehmensumsatzes von rund 50 Mio. Euro.