05.06.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Shell: Force Majeure auf Butadien aus Moerdijk

Vom niederländischen Petrochemie-Standort Moerdijk hat Shell Chemicals (London / Großbritannien; www.shellchemicals.com) bereits am 23. Mai 2012 Force Majeure für Butadien gemeldet. Wie ein Unternehmenssprecher erklärte, ist der Vorratstank derzeit nicht verfügbar. Es sei zwar nicht zu einem Austritt der Chemikalie gekommen, und man arbeite mit Hochdruck an der Reparatur. Dennoch könne man die Lieferverträge aktuell nicht erfüllen. Wie lange die Force Majeure gelten wird, ist unklar.

Der Butadien-Kontraktpreis ist im Juni gegenüber dem Vormonat um 400 EUR/t abgestürzt.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...