15.01.2014

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Shell: Ursache für Explosion in Godorfer Rheinland Raffinerie unklar

Am Donnerstag, 9. Januar 2014, explodierte ein Toluol-Tank auf dem Gelände der Köln-Godorfer "Rheinland Raffinerie" von Shell Chemicals Europe. Verletzt wurde nach letzten Informationen seitens der Stadt Köln niemand, die Anwohner mussten Fenster und Türen bis zum Abend geschlossen halten. Die Feuerwehr löschte den Brand innerhalb von knapp zwei Stunden. Die Ursache für die Explosion ist nach wie vor unklar.

Die Rheinland Raffinerie ist nach Konzernangaben die größte Einrichtung dieser Art in Deutschland. Shell produziert im Raffinerieteil Nord (Godorf) vor allem Kraftstoffe, Heizöle und Bitumen. Im Werksteil Süd im sechs Kilometer entfernten Wesseling werden Aromaten, Olefine und Methanol erzeugt. Inwieweit die Produktion von Benzol und Toluol in Godorf sowie die verbundenen Anlagen in Wesseling betroffen sind, war zunächst nicht zu erfahren.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...