08.06.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Sibur: Importe sollen Engpass bei PP in Russland lindern

Um den aktuellen Engpass in der russischen PP-Versorgung wenigstens teilweise auszugleichen, hat Sibur (Moskau / Russland; www.sibur.com) begonnen, PP-Standardtypen zu importieren. In einem Pilotversuch wurden zunächst 500 t aus China, Indien und dem Nahen Osten eingeführt, die Menge soll aber in Kürze auf monatlich 2.000 t heraufgesetzt werden.

Der saisonale Nachfrageanstieg seitens der russischen Verarbeiter trifft auf eine knappe Versorgungssituation und sorgt für eine Preis-Hausse. Unter anderem stand die PP-Erzeugung bei Stavrolen - einer Gesellschaft von Lukoil (Moskau / Russland; www.lukoil.com) - nach einem Brand wochenlang still. In der Zwischenzeit arbeitet Sibur mit Hochdruck an der Fertigstellung der PP-Linie in Tobolsk, die die Situation ab Anfang 2013 bereinigen soll.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...