05.12.2013

www.plasticker.de

Sikora: Spezialist der Mess- und Regeltechnik feiert 40-Jähriges

Am 11. November wurde die Sikora AG 40 Jahre alt. Innerhalb dieser vier Jahrzehnte ist aus dem Bremer Ein-Mann-Unternehmen "Harald Sikora Industrieelektronik" ein weltweit aktiver Anbieter im Bereich Mess- und Regeltechnik für die Draht-/Kabelindustrie geworden.

Das Unternehmen beschäftigt heute 200 Mitarbeiter, davon etwa 150 in der Unternehmenszentrale in Bremen, weitere 50 in den 12 Niederlassungen. Zusätzlich sind 30 Vertretungen weltweit für Sikora aktiv.

Den Grundstein legte Harald Sikora 1973, mit der Entwicklung eines Geräts zur Messung der Exzentrizität von Kabeln, ohne dabei das Kabel zu berühren. In den darauffolgenden Jahren folgten weitere Entwicklungen, beispielsweise die neuartige Verwendung von Zeilensensoren, wie sie heutzutage in Digitalkameras verwendet werden.

Den großen Durchbruch konnte die Sikora AG den Angaben zufolge mit der Einführung des Röntgenmesssystems X-RAY 8000 verzeichnen. Hierbei werden Röntgenstrahlen wie bei einem Röntgenbild beim Arzt auf das zu untersuchende Produkt geleitet. Somit sei es zum ersten Mal möglich gewesen, bereits während dessen Herstellung in ein Kabel zu sehen, ohne es aufschneiden zu müssen.

Durch die Messung von Drähten, Kabeln, Rohren oder Schläuchen können Hersteller dieser Produkte demzufolge exakt den Materialverbrauch erfassen und so überschüssiges Material vermeiden.

Kürzlich hat das Unternehmen ein neues Systems zur Messung der Reinheit von Kunststoffen präsentiert, die in der Kabelindustrie, aber auch in der Medizintechnik oder Automobilindustrie zum Einsatz kommen (siehe auch plasticker-News vom 20.09.2013).

Weitere Informationen: www.sikora.net

Weitere News im plasticker