21.08.2015

www.plasticker.de

Simcon: Simulationsspezialist ernennt zweite Führungsebene

Simcon kunststofftechnische Software GmbH, Anbieter von Simulationssoft­ware für Spritzgießprozesse, hat eine zusätzliche Führungsebene etabliert. Die Mitglieder des jungen fünf-köpfigen Teams waren alle bereits zuvor bei Simcon tätig und sollen zukünftig Geschäftsführer Dr. Paul Filz unterstützen.

Als Mitarbeiterin mit der längsten Unternehmenszugehörigkeit soll Claudia Kowalski-Bronny ihr Fachwissen aus Rechnungswesen und Personal in der neuen Geschäftsleitung einsetzen. Thorsten Strauß, bisher Abteilungsleiter, widmet sich allen Themen rund um den Vertrieb. Die Ingenieure Franz Becker und Bernhard Helbich sollen Kompetenz aus dem technischen Bereich einbringen: Becker setzt einen fachlichen Schwerpunkt auf Anwendungs- und Kunststofftechnik, während Helbich Know-how aus der Kunststofftechnik mit Aktivitäten im Marketing verbindet. Als fünftes Mitglied des neuen Managementteams setzt Simcon auf Ines Filz. Die Diplom-Psychologin soll mit der Erfahrung aus ihrer Zeit im Düsseldorfer Büro der internationalen Unternehmensberatung McKinsey & Company die strategische Firmenentwicklung voranbringen.

"Wir verstehen uns als Rundum-Partner und bieten einen umfassenden Service. Es war deshalb nur folgerichtig, ein Managementteam zu bilden, das unser Unternehmen und unsere Dienstleistungen in der Gänze kennt und auch entsprechend vertritt", sagt Dr. Filz über die Hintergründe. Die teilweise langjährige Arbeit der Teammitglieder in unterschiedlichen Bereichen bei Simcon verwurzelt die neue Führungsebene tief im Unternehmen.

Ziel der Umstrukturierung sei es, die Marktposition der Simulationslösungen von Simcon weiter zu festigen und künftigen Marktanforderungen sowie individuellen Kundenwünschen bestens gewappnet begegnen zu können. "Für unsere Partner, Kunden und für uns selber ist die neue Führungsebene ein bedeutender Gewinn. Sie vereint innovative Ideen mit Erfahrung in internen und externen Prozessen. So sind wir nach über 25 erfolgreichen Jahren auch für die Zukunft sicher aufgestellt", zeigt sich Dr. Filz erfreut.

Weitere News im plasticker