02.10.2014

www.plasticker.de

Simcon: Spezialist der Spritzgieß-Simulation feiert 25-Jähriges

130 Gäste folgten kürzlich der Einladung von Dr. Paul F. Filz zur 25-Jahr-Feier in die Firmenzentrale der Simcon kunststofftechnische Software GmbH nach Würselen.

Pawel Jurkowski, Geschäftsführer der Fa. Wadim Plast, Polen, gab den Teilnehmern einen Einblick in die erfolgreiche Anwendung von "Cadmould" 3D- F am Beispiel eines Kunstherzens und eines Mushroom Crates. Für den Mushroom Crate wurde eine Werkzeugoptimierung mit "Cadmould" 3D-F durchgeführt, die den Angaben zufolge eine Effizienzsteigerung von durchschnittlich 40 Prozent in Bezug auf Schussgewicht, Schließkraft und Zykluszeit erzielte.

Stefan Feldmann, Entwicklungsleiter der Gerhardi Kunststofftechnik GmbH, Lüdenscheid, zeigte, wie Gerhardi heute mit "Cadmould" 3D-F und in Zukunft mit "Varimos" die steigenden Bauteilanforderungen der Automobilindustrie meistern will. Als "Jubiläumsgeschenk" brachte Gerhardi einen sechsstelligen Upgrade-Auftrag mit.

Der Unternehmensgründer, Dr. Paul F. Filz, blickt mit seiner knapp 40 köpfigen Mannschaft auf erfolgreiche und entwicklungsreiche 25 Jahre zurück. In seiner Willkommensrede machte Dr. Filz deutlich, dass er der Vordenker und Visionär von Simcon ist und bleibt: "Mit erst 56 Jahren, freue ich mich auf die nächsten 25 Jahre von Simcon." Nachdem Simcon es durch die Simulation erfolgreich geschafft habe, das Sichtbar-Machen und Verstehen der physikalischen Vorgänge im Spritzgießwerkzeug zu ermöglichen, gestalte man heute aktiv, wie das Kunststoffteil im Spritzgießwerkzeug entsteht. Dabei sei die Integration mit anderen Tools die sogen. integrative Simulation wichtig, wenn es um die kreative Beeinflussung der Eigenschaften des gespritzten Kunststoffteils geht. Gerade die Entwicklungen und Neuheiten des letzten Jahres, wie "Varimos" und die neuen Module 3D-Structural FEM, 3D Thermal Analysis und 3D T-Box von "Cadmould" würden dieser Entwicklung Rechnung tragen.

Weitere News im plasticker