15.06.2010

www.plasticker.de

Single: Wasserverteilsystem SWV liefert wertvolle Prozessinformationen beim Spritzgießen medizinischer Teile

Das kompakte Wasserverteilsystem SWV der SINGLE Temperiertechnik GmbH mit integrierter Durchflussmessung erfüllt nach Anbieterangaben die hohen Ansprüche des Spritzgießens medizinischer und medizintechnischer Teile. Es verteilt demnach werkzeugnah Kühl- oder Temperiermedien auf bis zu 32 Kreisläufe, arbeitet verschleißfrei, verschmutzungsfrei, hochpräzise und sauber. Mit Durchfluss- und Temperaturinformationen aus jedem einzelnen Kühlkreislauf erschließt es verlässliche Daten zur Werkzeug-, Zustands- und Prozessüberwachung, so Single weiter.

Informationen über die Werkzeugtemperierung dienen als Indikator zur Beurteilung des Prozess- und Systemzustands. Verstopft etwa ein Kühlkreislauf, so dass der Durchfluss sinkt und die Temperatur steigt, lasse sich das nur über eine kreisweise Durchfluss- und Temperaturmessung, nicht aber über eine gesammelte Durchflussmenge oder die gemeinsame Rücklauftemperatur detektieren.

Das SWV soll Spritzgießern eine segmentierte und in die Maschine integrierte Temperierung von Werkzeugen erleichtern, die bislang nur mit Sonderkonstruktionen darzustellen gewesen sein soll. Obwohl das SWV neben der Verteilfunktion auch eine Durchfluss- und/oder Temperaturmessung im Rücklauf umfasse, sei es kompakter als bisher übliche Verteiler und lasse sich leicht an Spritzgießmaschinen anbringen oder in Werkzeugeinbauräume integrieren. Es decke die gewünschten Funktionen mit einem einzigen System ab und erleichtere Verarbeitern den Einstieg in die Mehrkreistemperierung von Werkzeugen.

Mit der verschleißfreien Durchflussmessung nach dem Wirbelstromprinzip ist das Wasserverteilsystem SWV wahlweise für 1 bis 12 oder 2 bis 40 l/min sowie im Standard für Temperaturen bis 100°C ausgelegt. Es liefert seine Messdaten entweder direkt an die Spritzgießmaschine oder an die SINGLE Steuereinheit SC. Optional kann eine Messstelle für den zentral anliegenden Druck sowie für die Gesamtvorlauftemperatur ergänzt werden. Zudem lassen sich einzelne Kreisläufe mithilfe optionaler Magnetventile absperren.

Kombination von SWV und Steuereinheit SC
In Verbindung mit der SINGLE Steuereinheit SC lassen sich mit dem SWV Durchflüsse bis 32 Temperierkreisläufe oder die Durchflüsse und Medienrücklauftemperaturen von bis zu 16 Kreisläufen vollautomatisch messen und lückenlos überwachen, so der Hersteller weiter. Die zahlreichen Schnittstellen der SC erlauben eine Weiterleitung der Daten zur Prozessüberwachung durch die Steuerung der Spritzgießmaschine oder zum Zweck der Dokumentation an andere Datenerfassungs- bzw. Leitrechnersysteme. Die Kombination aus SWV und SC biete optimale Prozesstransparenz beim Spritzgießen sicherheitsrelevanter medizinischer und medizintechnischer Kunststoffteile und sei darüber hinaus reinraumtauglich.

Vorteile gegenüber Schwebekörper-Durchflussmessern
Im Gegensatz zu herkömmlichen Schwebekörper-Durchflussmessern brauche das SWV keine Wartung. Schwebekörper-Durchflussmesser seien zwar sehr kostengünstig, hätten aber den gravierenden Nachteil, dass sie durch Algenbildung infolge des Lichteinfalls verschmutzen. Dies resultiere in einer Trübung des Sichtfensters, einer schleichenden Minderung des Durchflusses, einer reduzierten Wärmeabfuhr vom Werkzeug und damit einer unkontrollierbar schwankenden Formteilqualität.

Wasserverteilsystem SWV als Wasserverteiler an Spritzgießmaschinen
Das SINGLE Wasserverteilsystem SWV lasse sich auch als Wasserverteiler mit sehr geringem Platzbedarf an Spritzgießmaschinen einsetzen. Auch hier sei es eine wartungsfreie und damit langfristig wirtschaftliche Alternative zu herkömmlichen Schwebekörper-Durchflussmessern, heißt es abschließend.

Weitere Informationen: www.easitemp.de, www.single-temp.de