22.10.2010

www.plasticker.de

Single: Werkzeugtemperierung für höhere Ansprüche

Auch bei höheren Einsatztemperaturen bietet sich Wasser als Umlaufmedium an, weil es eine deutlich höhere Wärmeübertragungsleistung bietet als Öl. Zudem ist Wasser als Temperiermedium in Reinräumen geeignet. Das neue Heißwasser-Temperiersystem für Temperaturen bis 225 °C ist auch geeignet zum Einsatz beim Spritzgießen von Hochtemperaturkunststoffen wie PEEK. Das Gerät mit 6 kW Heizleistung und maximal 30 l/min. Durchfluss ist standardmäßig mit einer verschleißfreien Durchflussmessung ausgestattet.

Speziell für die Temperierung von Werkzeugen mit Kanälen von 1 bis 3 Millimeter Durchmesser ist das neue Wassertemperiersystem Micro ausgelegt. Eine kompakte Pumpe mit hoher Drehzahl und geringer Leistungsaufnahme stellt 1 bis 2 l/min. Wasser bei maximal 8 bar bereit. Auch bei geringen abzuführenden Wärmemengen und der im Vergleich zu Standardsystemen deutlich reduzierten Durchströmung soll das eine konstante Werkzeugtemperatur gewährleisten. Auch hier ist eine verschleißfreie Durchflussmessung und die Steuer- und Regeleinheit SC im Einsatz.

Verbesserungen für den Prozess, die Formteiloberfläche, Festigkeit und Wirtschaftlichkeit soll die Wechseltemperierung bieten. Zur K präsentiert Single aktive und passive Systeme für diese Technik. Als aktives System soll in Aktion die Alternating Temperature Technology (ATT) beim Spritzgießen einer dickwandigen Lupe aus Polycarbonat ihre Vorteile ausspielen. Als passives System ist Ecotemp eine wirtschaftliche Lösung zur variothermen Temperierung.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet das kürzlich eingeführtes Wasserverteilsystem SWV mit integrierter Durchflussmessung. Es verteilt zentral Kühl- oder Temperiermedien auf bis zu 32 Kreisläufe in Spritzgießmaschinen. Mit Durchfluss- und Temperaturinformationen aus jedem Kühlkreislauf erschließt es Daten zur Werkzeug-, Zustands- und Prozessüberwachung. Wahlweise für 1 bis 12 oder 2 bis 40 l/min sowie im Standard für Temperaturen bis 100 °C ausgelegt, benötigt es im Gegensatz zu herkömmlichen Schwebekörper- oder Flügelrad-Durchflussmessern keine Wartung. Obwohl das SWV neben der Verteilfunktion auch eine Durchfluss- und/oder Temperaturmessung im Rücklauf umfasst, sei es kompakter als bisher übliche Verteiler und vielseitig einsetzbar, zum Beispiel als Wasserverteilsystem an Spritzgießmaschinen, als werkzeugnaher Verteiler oder zur variothermen Werkzeugtemperierung mit vorgeschaltetem Temperiersystem und Ecotemp. In Verbindung mit der Steuereinheit SC können Durchflüsse bis 32 Temperierkreisläufe oder die Durchflüsse und Medienrücklauftemperaturen von bis zu 16 Kreisläufen automatisch messen und lückenlos überwacht werden. Die Kombination bietet Prozesstransparenz beim Spritzgießen von Kunststoffteilen und ist darüber hinaus reinraumtauglich.

Weitere Informationen: www.single-temp.de

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 10, Stand G56