01.06.2013

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Sinkende Preise für Naturkautschuk entlasten Verarbeiter nur bedingt

Je nach NK-Type und Handelsplatz liegen die Kursrückgänge zwischen 4?-?12 %. Von einer flächendeckenden Entlastung der kautschukverarbeitenden Unternehmen bei den Rohstoffkosten könne jedoch keine Rede sein, so der wdk. Zur Sicherstellung der NK-Versorgung würden oftmals langfristige vertragliche Vereinbarungen getroffen. Die sinkenden Naturkautschukkurse fänden erst mit erheblichem zeitlichem Verzug bei künftigen Lieferungen Berücksichtigung, so heißt es. Bei einer Betrachtung der reinen Kursentwicklung blieben weitere Kosten, wie Fracht und Versicherungsprämien, unberücksichtigt. Die preisliche Entlastungswirkung sinkender NK-Notierungen werde überschätzt, so der wdk. NK sei nur zu einem guten Drittel am Gesamtkautschukverbrauch beteiligt. Die aktuell rückläufigen NK-Notierungen vermittelten hinsichtlich der gegenwärtigen Rohstoffkostensituation der Kautschukindustrie ein irreführendes Bild, so der Verband.

www.gupta-verlag.de/kautschuk