10.04.2015

www.plasticker.de

Sipchem: Start der LDPE- und EVA-Produktion in Al Jubail

Die Saudi International Petrochemical Company (Sipchem) hat mit der kommerziellen Produktion von Ethylenvinylacetat (EVA) und Polyethylen (LDPE) am neuen Standort im Industriegebiet von Al Jubail im Osten Saudi-Arabiens begonnen.

Laut Pressemitteilung wurde in den vergangenen Monaten die Erprobung der Anlagen erfolgreich abgeschlossen. Allerdings haben die Tests offenbar deutlich mehr Zeit in Anspruch genommen als vorgesehen, da nach früheren Medienberichten die vollständige Inbetriebnahme des Komplexes bereits Ende 2013 geplant war.

Der aktuellen Presseaussendung zufolge verfügt das von der Sipchem-Tochter International Polymers Company (IPC) betriebene neue Werk in Al Jubail über Kapazitäten zur Produktion von insgesamt 200.000 Tonnen LDPE und EVA pro Jahr. Die Investitionen an dem am Persischen Golf gelegenen Standort beliefen sich auf insgesamt rund 3 Mrd. SAR (740 Mio. EUR), in dem Komplex entstanden mehr als 200 Arbeitsplätze. Die Rohstoffe Ethylen und Vinylacetat (VAM) werden von der SABIC-Tochter JUPC und der von Sipchem kontrollierten IVC geliefert.

Sipchem ist mit 75% der Anteile Mehrheitsgesellschafter der International Polymers Company, die übrigen 25% hält die südkoreanische Hanwha Chemical.

Weitere News im plasticker