04/02/2016

www.plasticker.de

Sitraplas: Neue PA+ABS-Compounds für Bauteile der Automobilindustrie - Vertriebsteam verstärkt

"Sitranoy" steht für Polymerblends auf der Basis von PA6+ABS. Diese Materialkombination ermöglicht es laut Anbieter Sitraplas, Bauteile mit hoher Zähigkeit und ausgezeichneter Oberflächengüte herzustellen. Der Compoundeur aus Bünde bietet dabei anwendungs­spezifisch eingestellte Compoundvarianten. Je nach Bauteilanforderungen kann der Anteil PA6 und ABS definiert werden. Die Kunst bei der Herstellung der "Sitranoy"-Produktreihe liegt dabei den weiteren Angaben zufolge nicht ausschließlich bei der Rezeptierung, son­dern auch in einer ausgefeilten Verfahrenstechnik, die für eine ideale Phasenverteilung der beiden Polymere innerhalb der Polymermatrix sorgt. Anwendungen für diese Material­grup­pen werden in der Automobilindustrie und in anderen Industriebereichen gesehen.


"Sitranoy"-Produktgruppe

Vertriebsteam verstärkt
Um den Automobilkunden in Zukunft einen noch besseren Support bieten zu können, hat Sitraplas seit dem 01. Januar 2016 sein Vertriebsteam verstärkt. Fabian Pfau, ehemals GKG Goldmann Kunststoffe GmbH, ist nun als Key-Account-Manager Automotive für das Unternehmen tätig. Fabian Pfau verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Betreuung führender Automobilzulieferer.

"Sitraplas hat aufgrund seines Produktportfolios einen guten Zugang zu der Automobilindustrie. Die Betreuung unserer Kunden ist immer anspruchsvoller geworden und erfordert auch hinsichtlich unserer Compoundprodukte eine weitere Diversifizierung. Mit Herrn Pfau haben wir einen Mitarbeiter gewinnen können, der durch seinen Fokus zur Automobilindustrie das Sitraplas-Produktportfolio unseren Automobilkunden näher bringen kann", erläutert Tim Hencken, Geschäftsführer von Sitraplas.

Über Sitraplas
Die Sitraplas GmbH mit Sitz in Bünde, Ostwestfalen, fertigt mit aktuell 35 Mitarbeitern kundenspezifische Compoundlösungen für alle technischen Kunststoffe. Als Stärke des Unternehmens gilt die Formulierung und die Herstellung von Polymerlegierungen auf der Basis von Polycarbonat, den Polyesterwerkstoffen PBT und PET sowie den Styrolpolymerisaten ABS, ASA und SAN. Als eine Spezialität gilt die Herstellung von Compounds mit verbesserter Gleitfähigkeit. Die Compounds finden Anwendung in der Automobil-, Elektro- und Elektronikindustrie.

Weitere News im plasticker