11.03.2014

www.gupta-verlag.de/polyurethane

Softtouch in einer neuen Qualität

Mit der Varysoft-Technologie öffnen die Systempartner Engel und Georg Kaufmann nach eigener Aussage nun auch für hochwertige Softtouch-Komponenten mit noch dickeren Schaumschichten die Tür zu einer effizienten Fertigung. Zusammen mit der Dolphin-Technologie biete man jetzt über die gesamte Bandbreite der Softtouch-Fertigung wirtschaftliche Lösungen an, so heißt es.Varysoft ermögliche im Vergleich zu anderen Technologien eine noch höhere Weichheit und erlaube zudem Hinterschnitte im Bauteildesign. Drei Prozessschritte integriert die auf dem Varysoft Day präsentierte Fertigungszelle dafür in einer Engel duo 3550/650 pico combi M-Spritzgießmaschine.In einem Arbeitsschritt entstehen aus einem Thermoplastträger, einer Dekorfolie aus TPO und einer PU-Schaumschicht hochautomatisiert Dashboards in einem Design der Hyundai Kia Automotive Group. Die Vorwärmung der Folien erfolgt in einem integrierten Infrarotofen. Das Teilehandling übernehmen ein viper 40 double-Linearroboter sowie ein easix-Mehrachsroboter, der auch für den Beschnitt der überstehenden Folie mit einem Ultraschallschneidkopf sorgt.Um Material und Gewicht einzusparen, kommt für die Fertigung der Thermoplastkomponenten die MuCell-Technologie von Trexel zum Einsatz. Weitere Systempartner für diese Fertigungszelle sind BASF Polyurethanes, Hennecke und Herrmann Ultraschalltechnik. Engel rechnet in ca. drei Jahren mit den ersten Serienanwendungen.

www.gupta-verlag.de/polyurethane