15.12.2015

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Solvay: 3D-gedrucktes Kraftstoffansaugrohr aus PEEK

Solvay Specialty Polymers (Alpharetta, Georgia / USA; www.solvayspecialtypolymers.com) wird im Rahmen des "Polimotor 2"-Projekts für den 3D-Druck eines Kraftstoffansaugrohrs ein verstärktes "KetaSpire"-Polyetheretherketon (PEEK) einsetzen. Produziert wird die Anwendung im "Reinforced Filament Fusion"-Verfahren von Arevo Labs (San Jose, California / USA; www.arevolabs.com), laut Solvay ein Marktführer im Bereich additiver Fertigungstechnologie.

Kraftstoffansaugrohr aus verstärktem PEEK (Foto: Solvay)Das Polimotor 2-Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, für eine offizielle Rennsportveranstaltung im Jahr 2016 den Vollkunststoffmotor der nächsten Generation zu bauen. Die Substitution des bisherigen Aluminiumrohrs durch eine PEEK-Lösung halbiert die Masse des Bauteils.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...