29.04.2014

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Solvay / Invista: Rechtsstreit um JV für PA 6.6-Vorprodukt beigelegt

Der Chemiekonzern Solvay (Brüssel / Belgien; www.solvay.com) und der Polymer- und Faserproduzent Invista (Wichita, Kansas / USA; www.invista.com) wollen in ihrem Joint Venture Butachimie (Chalampé / Frankreich) neue Technologien zur Erzeugung des PA 6.6-Vorprodukts ADN einsetzen und die Produktivität damit "drastisch" steigern. .

Der Rechtsstreit, der im Vorfeld über das geistige Eigentum entbrannte, wurde beigelegt, wie beide Seiten mitteilen. Demnach behält Invista die kompletten Patente für die eingesetzten Technologien. Das 50:50-Gemeinschaftsunternehmen im elsässischen Chalampé betreibt den Angaben nach die weltweit größte ADN-Produktion

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...