30.07.2015

www.plasticker.de

Solvay: Neue Anlage für Fluorelastomere in Changshu (China) in Betrieb genommen

Solvay hat im Werk Changshu (China) die Produktion von Fluorelastomeren (FKM) aufgenommen. Die FKM-Anlage ist Teil der Strategie des Unternehmens, seine Produktionsstätten weiter auszubauen, um der steigenden Nachfrage nach seinen Spezialpolymeren in der rasch wachsenden asiatischen Automobilindustrie und mehreren weiteren anspruchsvollen Märkten entgegenzukommen.

Als dritte FKM-Einheit von Solvay Specialty Polymers weltweit profitiert die Anlage von der bestehenden Betriebs- und Infrastruktur des Unternehmens vor Ort* sowie von der Versorgung mit Sekundärrohstoffen durch sein Joint Venture mit der unweit ansässigen Shanghai 3F New Materials Co., Ltd.

Von Changshu (Provinz Jiangsu) aus wird Solvay den Markt mit Fluorelastomeren der Marke "Tecnoflon" beliefern. Das Material hält laut Anbieter aggressiven Chemikalien und Temperaturen bis über 250°C stand, bietet ausgezeichnete Kälteelastizität und lässt sich mit diversen Verfahren problemlos verarbeiten. Typische Endprodukte sind Formdichtungen, Wellenabdichtungen und Schläuche in der Automobilindustrie sowie Anwendungen in der Öl- und Gasindustrie.

"Diese moderne Fluorelastomeranlage trägt erheblich zur Festigung unserer globalen industriellen Präsenz und Marktdurchdringung von Europa und den USA bis nach Asien bei", sagt Augusto Di Donfrancesco, Präsident der globalen Geschäftseinheit Specialty Polymers von Solvay. "Solvay Specialty Polymers bietet dem Markt das diversifizierteste Portfolio an High-end-Polymeren der Branche. Der Ausbau unseres Werks in Changshu schafft mehr Kundennähe und wird unsere Kunden dabei unterstützen, ihren Wettbewerbsvorsprung in ihren Marktsegmenten zu halten."

Am selben Standort errichtet Solvay derzeit außerdem eine Produktionseinheit für Polyvinylidenfluoride (PVDF) zur Lieferung von "Solef", die voraussichtlich Anfang 2017 betriebsbereit sein wird. Neben Fluorelastomeren fertigt Solvay im Werk Changshu auch Compounds auf Basis seiner Spezialpolymere.

*Zu den bestehenden Aktivitäten von Solvay in Changshu zählen die Fertigung von Compounds auf der Basis von "AvaSpire" Polyaryletherketon (PAEK), "Kalix" Hochleistungspolyamid (HPPA), "Ixef" Polyarylamid (PARA) und "Radel" Polyphenylsulfon (PPSU) sowie die Produktion von "Polymist" und "Algoflon" Polytetrafluorethylenen (PTFE).

Weitere News im plasticker