25.11.2014

www.plasticker.de

Solvay: Produktionsstätte im indischen Panoli erhält 'Responsible Care'-Zertifizierung

Solvay Specialty Polymers, weltweit tätiger Anbieter von Ultra-Hochleistungspolymeren, gibt bekannt, dass sein Werk Panoli in Indien vom Indian Chemical Council die ‚Responsible Care‘-Zertifizierung erhalten hat. ‚Responsible Care‘ ist eine globale freiwillige Initiative der chemischen Industrie zur Verbesserung von Gesundheits- und Umweltperformance sowie von Arbeits- und Betriebssicherheit und zur Verbesserung der Kommunikation mit den verschiedenen Interessensgruppen über Produkte und Verfahren.

"Unser Unternehmen hat sich zu einer nachhaltigen Entwicklung verpflichtet, die Arbeitssicherheit verbessert, Gesundheits- und Umweltschutz an den Standorten, an denen wir tätig sind, fördert und eine sicherere, nachhaltigere Zukunft gewährleistet", sagt S. Sankaranarayanan, Werksleiter Panoli, Solvay Specialty Polymers. "Die Responsible Care Zertifizierung dokumentiert unser Bestreben, zur Entwicklung und Lieferung von Produkten und Dienstleistungen, die das Risiko für Mensch und Umwelt über den gesamten Lebenszyklus hinweg minimieren und gleichzeitig die Anforderungen unserer Kunden optimal erfüllen."

Solvay hatte die ‚Responsible Care‘-Leitlinien in Indien im Jahr 2013 unterzeichnet und sich danach mit Erfolg einer Auditierung durch das Indian Chemical Council unterzogen. Die ‚Responsible Care‘-Leitlinien bilden den Kern der freiwilligen Initiative, deren Mitglieder sich damit verpflichten, den Umwelt-, Gesundheits- und Arbeitsschutz sowie die umfassende Betriebssicherheit ihrer Einrichtungen, Verfahren und Produkte zu optimieren. Die Unternehmen sind außerdem zur offenen und transparenten Berichterstattung angehalten und müssen jährlich Daten über den gemessenen Leistungsfortschritt einreichen.

‚Responsible Care‘ greift über die rechtlichen Vorgaben in den meisten Ländern hinaus und ist in vielen Fällen eine Voraussetzung für die Mitgliedschaft in Industrieverbänden.

Im Werk Panoli fertigt Solvay ‚Veradel‘ Polyethersulfone (PESU), ‚KetaSpire‘ Polyetheretherketone (PEEK) und Monomere für PESU.

‚Responsible Care‘ wurde 1985 in Kanada ins Leben gerufen und hat sich zu einer globalen Bewegung entwickelt, die mittlerweile in mehr als 60 Ländern aktiv ist und unter der Aufsicht des International Council of Chemical Associations (ICCA) steht. Spezifische ‚Responsible Care‘ Praktiken können je nach Gesetzgebung, Kultur und den Anforderungen nationaler Chemieverbände von Land zu Land variieren.

Weitere News im plasticker