30.11.2015

www.plasticker.de

Sonderforschungsbereich 814: 4. Industriekolloquium "Additive Fertigung"

10. Dezember 2015, Nürnberg

Unter dem Motto "Additive Fertigung: verstehen, gestalten, optimieren" findet am 10. Dezember 2015 das nunmehr 4. Industriekolloquium des Sonderforschungsbereichs 814 - Additive Fertigung im Marmorsaal in Nürnberg statt.

Der 2011 ins Leben gerufene Sonderforschungsbereich ist eine interdisziplinäre Allianz, bestehend aus neun Lehrstühlen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und einem Institut, dem Bayerischen Laserzentrum, in der insgesamt 35 Wissenschaftler an 14 Teilprojekten arbeiten.

Primäres Ziel des Sonderforschungsbereichs 814 ist die Vertiefung des Prozessverständnisses additiver Fertigungsverfahren. Die Forschungsinitiative umfasst die Betrachtung der gesamten Prozesskette, von der Konstruktion und der Prozesssimulation, der Herstellung und Modifikation geeigneter Werkstoffe und deren Verhalten im Formgebungsprozess bis hin zum fertigen Bauteil.

Im Rahmen des vierten Industriekolloquiums werden aktuelle Ergebnisse aus den Forschungsschwerpunkten Pulverherstellung, Prozessanalyse und -simulation sowie Funktionsintegration vorgestellt. Darüber hinaus stellen namhafte Vertreter der Industrie aktuelle Trends, Entwicklungen und Erfahrungen aus der Praxis vor. Das Industriekolloquium bildet hierdurch eine Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung und Anwendung sowie eine Plattform für ein Get-Together der Branchenexperten.

Weitere Informationen: www.sfb814.de

Weitere News im plasticker