22.01.2016

www.plasticker.de

Songwon: Neues Additivwerk in Abu Dhabi in Betrieb genommen

Songwon Industrial Co., Ltd., hat heute bekanntgegeben, dass das neue Gemeinschaftswerk in Abu Dhabi den Betrieb aufgenommen hat.

Die Anlage liegt in der Khalifa Industrial Zone von Abu Dhabi (Kizad), die von Abu Dhabi Ports geführt und verwaltet wird, dem Generalunternehmen für Entwicklung, Betrieb und Verwaltung der Häfen im Emirat. Die neue Fertigungsstätte dient zur Herstellung von One-Pack-Systemen (OPS) - maßgeschneiderten Mehrkomponenten-Additivmischungen in Granulatform, die vor Ort in reiner, staubfreier Umgebung versandfertig verpackt werden. Mit einer Anfangskapazität von 7.000 Tonnen pro Jahr wurde das Werk gezielt für künftige Erweiterungen ausgelegt, um die wachsende Nachfrage nach OPS-Produkten im Mittleren Osten und darüber hinaus zu erfüllen.

"Die Region zählt zu den am schnellsten wachsenden Märkten für Polyolefine und ist schon heute ein Großverbraucher von OPS", sagt Maurizio Butti, Chief Operating Officer, Songwon Industrial Co., Ltd. "Das neue Werk versetzt Songwong in eine noch bessere Ausgangslage, um die Nachfrage bestehender und künftiger Kunden im Mittleren Osten zu bedienen. So können wir unseren Kunden jetzt die OPS-Produkte, die sie brauchen, zusammen mit all den Vorteilen und dem Service eines führenden globalen Zulieferers bereitstellen, gestützt auf die Erfahrung in der Entwicklung richtungsweisender Lösungen aus fünf Jahrzehnten."

Hans Daniels, General Manager, Polysys Additive Technologies, unterstreicht: "Die Verfügbarkeit einer Produktionsstätte in diesem Raum gestattet uns, die einmalige Lage von Kizad mit seinen Hafenanlagen und seiner Infrastruktur in vollem Umfang zu nutzen. Damit entsteht auch eine sehr effiziente Drehscheibe zur Belieferung von Kunden in der gesamten Region."

"Wir freuen uns, Polysys Additive Technologies die Plattform bieten zu können, um das Geschäftswachstum des Unternehmens in der Region zu unterstützen", so Captain Mohamed Juma Al Shamisi, CEO von Abu Dhabi Ports, zur Einweihung der Anlage. "Mit ausgezeichnetem Marktzugang über den Khalifa Port, den am schnellsten wachsenden Hafen in diesem Raum, sowie erstklassiger Infrastruktur, integriertem Clustering und spezialisierten Supportleistungen ist das neue Werk bestens auf die wachsende Polymerindustrie zugeschnitten. Mit der Ablösung von Importen in die Region durch lokal hergestellte Produkte flankiert Polysys Additive Technologies unsere Anstrengungen, die wirtschaftliche Diversifizierung von Abu Dhabi voranzutreiben."

Die neue Produktionsstätte ist Teil der Polysys Additive Technologies Middle East (PAT ME), einem Gemeinschaftsunternehmen von Polysys Industries, Pan Gulf Holding und Songwon Industrial Group.

Die OPS-Produkte von Songwon, nach eigenen Angaben weltweit zweitgrößter Hersteller von Polymerstabilisatoren, sind unter dem Markennamen "Songnox" OPS erhältlich. Mit seinem Portfolio an Antioxidantien und UV-Stabilisatoren in einer Auswahl an Lieferformen ist Songwon bei den wichtigen Rohstoffen vollständig rückwärtsintegriert und kann so ein hohes Maß an beständiger Qualität und Liefersicherheit für seine Kunden aufrecht erhalten.

Das neue Werk in Abu Dhabi ist die jüngste Erweiterung der globalen OPS-Fertigungs­kapa­zitäten des Unternehmens und arbeitet mit der gleichen Produktionstechnologie wie die beiden anderen OPS-Anlagen in Greiz, Deutschland, und Houston, USA.

Weitere News im plasticker