04.05.2011

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Standard-Thermoplaste: Kostensteigerungen durchgereicht

Nach den Preisexplosionen des ersten Quartals konnten die westeuropäischen Einkäufer von Standard-Thermoplasten die erneuten Forderungen der Produzenten im April 2011 weitgehend auf die tatsächliche Kostensteigerung zurückstutzen. Bei PE erzielte nur das margenschwache PE-HD leichte Verbesserungen über den C2-Kosten, PP lag etwas unter der Steigerung des C3-Kontraktes. Der Saisonstart zeigte sich für PVC mit geringfügigen Margenzugewinnen eher verhalten. PS zollte der Kostenentlastung bei SM fast vollständig Tribut. Dagegen konnten die EPS-Hersteller Margenverluste aus den letzten Monaten wieder einholen. Das berichtet der wöchentliche Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Monatsreport.

Das Angebot sei kaum besser geworden. Die Nachfrage zeige sich weiterhin sehr robust. Auch im Mai 2011 bestehe für viele Standard-Thermoplaste in Europa ein für das erreichte Hochpreisniveau bemerkenswertes Aufschlagsrisiko, blickt KI voraus.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...