12.02.2010

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Standard-Thermoplaste: Polyolefin-Preise rasen in die Höhe

Keine leichte Kost bekommen die Einkäufer von westeuropäischen Standard-Kunststoffen am Beginn des Februar 2010 aufgetischt. Den Windschatten der Kostensteigerungen in der Olefin-Strecke nutzen die Anbieter von Polyolefinen entschlossen zur Margenverbesserung, berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Report zum Monatsbeginn.


Weite Bereiche von PE und PP sehen demnach zurzeit unnachgiebig Steigerungen von 100 EUR/t. Dabei hilft den Anbietern eine sich verengende Versorgung, unter anderem durch Anlagenausfälle und ausbleibende Importströme, die ihren Weg aktuell weiterhin eher nach China finden. Auch den PVC-Anbietern gelingen Anhebungen in Größenordnungen von 50 EUR/t. Nach dem Januar-Schock sind dagegen bei den Styrol-Kunststoffen moderatere Erhöhungen zur Margenverbesserung anzutreffen.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...