15.11.2013

www.plasticker.de

Starlinger: Easy-Open-Feature für PP*STAR Pinch-Bottom-Säcke

Starlinger & Co. Ges.m.b.H. hat ein Easy-Open-Feature für die patentierten PP*STAR Pinch-Bottom-Säcke entwickelt. Erstmals kann laut Anbieter diese Öffnungsvariante auch in Verpackungen aus dem leichten, aber widerstandsfähigen BOPP-Gewebeverbund integriert werden.

Aufgrund des einfachen und praktischen Konzepts wird die Öffnungsvariante "Easy-Open" bei vielen Verpackungen eingesetzt: für Nahrungsmittel, Tierfuttermittel und Heimtierprodukte, trockene Schüttgüter und Pulver, im Industrie- und Konsumentenbereich usw. Für herkömmliche Easy-Open-Säcke, die mit größeren Produktmengen befüllt werden und daher sehr schwer sind, muss laut Starlinger jedoch sehr dickes und schweres Material verwendet werden, um zu gewährleisten, dass das Produkt entsprechend geschützt ist und der Sack nicht reißt. Höheres Sackgewicht bedeute aber auch mehr Rohmaterialeinsatz zu Beginn des Sacklebenszyklus und mehr Abfall am Ende.

Der große Vorteil, den PP*STAR-Säcke haben, sei ihr geringes Gewicht und ihre hohe Festigkeit. Bedingt durch die besondere Materialkombination sollen große Mengen schweren Inhalts darin verpackt werden können, ohne dass sie aufreißen - auch nicht, wenn sie hinunterfallen. Basierend auf einer detaillierten Marktstudie und Feedback von Konsumenten habe Starlinger nun den Easy-Open-Verschluss entwickelt, um PP*STAR-Säcke noch kundenfreundlicher zu gestalten. Aufgrund der außergewöhnlichen Stärke und Festigkeit des BOPP-Gewebeverbundes würde zum Öffnen eines normalen PP*STAR-Sacks Schere oder Messer benötigt. Die Easy-Open-Variante erweise sich hier als kostengünstigste und zweckmäßigste Lösung: Der Easy-Open-Streifen wird Inline gefertigt und benötigt keine zusätzlichen Produktionsschritte, wodurch auch keine zusätzlichen Produktionskosten anfallen. Alternative Öffnungsvarianten seien nicht nur teurer, sie erfordern laut Starlinger auch extra Produktionsschritte und reduzieren so die Produktionsgeschwindigkeit erheblich.

Der Kernmarkt für PP*STAR Easy-Open-Säcke ist die Heimtierfuttermittelindustrie. Studien belegen, dass in diesem Sektor 75 - 80 % der lose verpackten Produkte (Packungen mit mehr als 7,5 kg Inhalt) nach dem Öffnen zur Gänze in einen Behälter geleert werden, so Starlinger. Ein Einweg-Easy-Open-System sei daher die perfekte Lösung für diesen Markt.

Weitere News im plasticker