12.10.2011

www.plasticker.de

Starlinger: Geschäftsbereich Consumer Bags wird ausgebaut

Stéphane Soudais, langjährig tätig in der Verpackungsindustrie, hat mit Anfang September 2011 die Leitung des Geschäftsbereiches Consumer Bags von Starlinger & Co GmbH übernommen.

Der Trend zu haltbaren, wiederverwend- und -verwertbaren Verpackungen im Endverbrauchersegment gewinnt nach Starlinger-Angaben zunehmend an Bedeutung. Taschen und Säcke aus Papier und Kunststofffolie werden in steigendem Maße durch Produkte aus beschichtetem Kunststoffgewebe ersetzt, die eindeutige Vorteile im Bereich Festigkeit und Beständigkeit besitzen und deren Lebenszyklus deutlich höher sei als bei bislang verfügbaren Produkten.

Starlinger, nach eigenen Angaben Weltmarktführer im Bereich von Anlagen für gewebte Verpackungen aus Kunststoff, gestaltet und begleitet diese Entwicklung schon seit Jahren: Das Gewebe aus Kunststoffbändchen, das sich auf den Anlagen des österreichischen Unternehmens herstellen lässt, erfülle die hohen Anforderungen an Festigkeit und Langlebigkeit und trage durch Verminderung des Rohmaterialverbrauchs und des Abfallaufkommens zur Ressourcenschonung bei. Durch integrierte Veredelungsprozesse sorge das Gewebe für eine attraktive und qualitativ hochwertige Ausführung zur optimalen Produktpräsentation am Point of Sale. Starlinger-Produkte wie die CB*STAR®-Tragtaschen (hergestellt auf der hochautomatisierten Konfektionsanlage cb*starKON), und PP*STAR® der ebenfalls vollautomatisch hergestellte Pinch Bottom-Sack, seien ein Ergebnis dieser Entwicklungen.

Um diesem Trend Rechnung zu tragen und den Geschäftsbereich intern fest zu verankern, holte sich Starlinger mit Stéphane Soudais einen Branchenkenner mit viel Erfahrung im Bereich Tierfuttermittelverpackung an Bord. Soudais blickt auf mehr als 12 Jahre in der Branche zurück: Er begann seine Karriere beim Absackanlagenhersteller Cetec, Frankreich, wo er hauptsächlich Großkunden aus der Tierfuttermittelbranche betreute. Anschließend folgten knapp 6 Jahre bei der Mondi Packaging Lindlar GmbH in Deutschland, wo er mit dem Aufbau des Bereichs wiederverschließbare Säcke begann und zuletzt als Continuous Improvement Manager und Mitglied des Führungskreises für die Optimierung der Produktionsprozesse verantwortlich zeichnete.

Das Potenzial, das in den Starlinger Consumer-Produkten steckt, beschreibt Stéphane Soudais so: "Endlich Innovationen, die den Bedürfnissen des Marktes entsprechen: Der PP*STAR® Pinch Bottom-Sack aus PP-Gewebe ist die zukunftsweisende Antwort auf den Versuch, Dicke und Gewicht von Verpackungsmaterialien zu reduzieren, ohne dabei Einbußen bei Barriere- und mechanischen Eigenschaften oder dem Aussehen hinnehmen zu müssen. Der Bedarf in der Industrie als auch im Konsumentenbereich ist klar vorhanden."

In seiner neuen Funktion als Bereichsleiter Consumer Bags soll Soudais dessen Entwicklung weiter vorantreiben und sein Branchen-Know-How einbringen.