23.07.2015

www.plasticker.de

Stork IMM: Vereinbarung mit Sepro unterzeichnet - Vertrieb von Sepro-Robotern unter eigenem Namen

Der niederländische Spritzgießmaschinenhersteller Stork IMM B.V. (Henelo, Niederlande) und die Sepro Robotique Gruppe (La Roche sur Yon, Frankreich) haben eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der Stork die kartesischen Roboter von Sepro weltweit unter eigenem Namen vertreiben darf.

Beide Unternehmen verbindet ein bereits in den letzten Jahren entstandenes freundschaftliches Verhältnis. Im Rahmen dessen betrieb Stork im März diesen Jahres auf der NPE 2015 in Orlando (Florida, U.S.A.) sowie im Mai diesen Jahres auf der Plastpol in Kielce (Polen) einen Sepro S5-25 Roboter auf einen seiner Maschinen.

"Wir freuen uns sehr, diese Vereinbarung mit Stork abgeschlossen zu haben, einem Unternehmen, das für die Zuverlässigkeit seiner Produkte im anspruchsvollen Verpackungsmarkt bekannt ist", sagte Jean-Michel Renaudeau, CEO der Sepro Robotique Gruppe. Die Zusammenarbeit mit Spritzgießmaschinenherstellern, so Renaudeau weiter, sei ein wichtiger Bestandteil der Sepro Wachstumsstrategie und wichtiger Baustein in der "freien Wahl", die das Unternehmen seinen Kunden biete. 12 Prozent des Gesamtumsatzes des Jahres 2014 entfielen, nach Angaben von Renaudeau, auf den mit IMM Herstellern erzielten Umsatz.

Der CEO von Stork IMM, Robert G. Spekreijse, erklärte, dass sein Unternehmen derzeit auf neuen Märkten und mit neuen Produkten wachse. Durch die Erweiterung des Produktportfolios um die Sepro-Lösungen könne Stork nun seinen Kunden genau die Systeme anbieten, die diese tatsächlich nachfragen.

Über Stork IMM
Stork IMM hat seine Wurzeln in dem 1868 in Hengelo gegründeten Unternehmen Stork & Co. Engineering Works. Von Beginn an war Stork als Hersteller von Dampfmaschinen, Dieselmotoren und anderen schweren Geräten bekannt. Seit 1968 liefert das Unternehmen als Stork Plastics Processing Machinery BV Spritzguss-Systeme in die Kunststoff verarbeitende Industrie. Diese Maschinen sind insbesondere für die Herstellung von Eimern, Blumentöpfen, Lebensmittelverpackungen und Kisten geeignet. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Hengelo, Niederlande.

Über die Sepro Robotique Gruppe
Mit der Einführung ihrer ersten CNC-gesteuertem "Manipulator" im Jahr 1981 war Sepro Robotique weltweit einer der ersten Unternehmen, die kartesische Stahlroboter für Spritzgießmaschinen entwickelt haben. Heute zählt die Sepro Gruppe zu den größten unabhängigen Anbietern von kartesischen Robotern. Die Märkte werden von hundertprozentigen Tochtergesellschaften in Deutschland, Spanien, den Benelux-Ländern, Großbritannien, den Vereinigten Staaten, Mexiko, Brasilien und China bedient. Zahlreiche direkte Vertriebs- und Servicebüros sowie unabhängige Unternehmen, Partner, Händler als auch Servicezentren erweitern das globale Netzwerk des Unternehmens auf weitere 40 Länder. Bis heute hat die Gruppe nach eigenen Angaben mehr als 25.000 Spritzgießmaschinen weltweit ausgerüstet. Der Umsatz des Unternehmens im Jahr 2014 betrug 79,2 Millionen Euro.

Weitere News im plasticker