17/03/2015

www.plasticker.de

Storopack: Spezialist für Schutzverpackungen mit Umsatz- und Ergebnissteigerung im Jahr 2014

Die Storopack-Unternehmensgruppe, Spezialist für Schutzverpackungen, der an 60 Standorten in 17 Ländern vertreten ist, meldet für das Jahr 2014 einen konsolidierten Umsatz von 353 Mio. Euro und hat demnach das Geschäftsjahr mit einem guten Ergebnis über Vorjahr abgeschlossen.

In Europa erzielte Storopack einen Umsatz von rund 209 Mio. Euro, in Nord- und Südamerika rund 89 Mio. Euro und in Asien rund 55 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 2.402 Mitarbeiter, davon 645 in Deutschland (20 Mitarbeiter mehr als im Vorjahr). Storopack baut seine Position als Lösungsanbieter weiter aus. Das Leistungsspektrum umfasst neben der Entwicklung von Schutzverpackungen, die Ergonomie beim Verpacken sowie die Steigerung der Produktivität des Packprozesses und Verbesserung des Materialflusses beim Kunden.

Erweiterte Marktpräsenz
Storopack baut seine Präsenz weltweit weiter aus. Im April 2014 erwarb Storopack mehrheitliche Anteile am Unternehmen Action Specialty, das Loose Fill, Papierpolster, Luftpolster und weitere Polstersysteme in Florida anbietet.

Im Juli 2014 übernahm Storopack die Produktsparte für Schutzverpackungen des Unternehmens Cleanpak in Tampa, Florida, dem Produzenten und Händler von Loose-Fill-Produkten und weiterer Produkte wie etwa Bubbleplus Verpackungsfolie und Mailerplus Luftpolsterversandtaschen.

Im Oktober 2014 übernahm Storopack seinen langjährigen japanischen Handelspartner EJ Co., Ltd. in Ebina/Kanagawa-Ken.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 erwarb Storopack 100 Prozent der Anteile des italienischen Unternehmens Alternative 1999 s.r.l. in Cento/Provinz Ferrara, mit dem Storopack seit 1999 beim Vertrieb der Papierpolstersysteme Paperplus, der Luftkissensysteme Airplus und seit 2008 auch bei der Vermarktung der Schaumpolstersysteme Foamplus zusammenarbeitet.

Mehr als ein Drittel des Umsatzes erzielte Storopack im vergangenen Jahr außerhalb Europas.

In China hat Storopack neue Kunden hinzugewonnen und konnte somit nach einem schwächeren Jahr 2013 wieder Tritt im chinesischen Markt fassen sowie 2014 mit einem deutlich positiven Ergebnis abschließen.

Weitere News im plasticker