08.01.2010

www.plasticker.de

Strack Norma: Gekühlte Gewinde-Ausschraubeinheiten

Mit der Entwicklung der Gewindeausschraubeinheiten wurden die herkömmlichen Techniken der Gewindeentformung um eine schnelle, präzise und wirtschaftliche Alternative ergänzt. Seit der Markteinführung Anfang 2009 sind, laut STRACK NORMA, die Absatzzahlen für Standard- und Sondereinheiten sprunghaft angestiegen. Die Gewindeausschraubeinheiten eignen sich zur Entformung von Spritzgießteilen, Druckgussteilen sowie für Produkte, die im Metal-in-Mould-Verfahren (MIM) gefertigt werden.

Nun hat STRACK NORMA die neu entwickelten Gewindeausschraubeinheiten mit einer aktiven Kernkühlung vorgestellt. Das integrierte Kühlelement sorgt für eine Kühlung der Gewindekerne, Spindeln oder ähnlichen Konturen. Durch den integrierten Kühlprozess werden die Zykluszeiten gegenüber der ungekühlten Standardvariante noch einmal deutlich reduziert, was in der Produktion zur Senkung der Stückkosten beiträgt.

Das Kühlen der Gewindekerne ist alternativ auch mit einer passiven Kühlung möglich. Eingesetzt wird das Verfahren bei 1-fach- und 2-fach-Gewindeausschraubeinheiten, bei der das Produkt beispielsweise langsam abgekühlt werden muss, um die geforderten Gefügestrukturen im Kunststoff zu erreichen. Durch die vier gekühlten Varianten wird das Anwendungsspektrum für Konstrukteure und Werkzeughersteller noch einmal deutlich erweitert.

Die Ausschraubeinheiten sind aktuell in fünf Bauformen erhältlich: als Einfach-, Zweifach- Dreifach und Achtfach-Ausschraubeinheit sowie als Winkelausschraubeinheit. Die Mehrfach-Ausschraubeinheiten eignen sich dann, wenn mehrere Innengewinde in gleicher Ebene, Richtung und Steigung zugleich entformt werden. Diese Einheiten sind mit verschiedenen Achsabständen lieferbar.

Die Bauformen sind mit Hydraulikmotoren erhältlich, die 2,6 kW, 3,2 kW oder 6,1 kW Leistung bieten. Somit können Gewindedurchmesser von 3 mm bis 98 mm hergestellt werden und es sind Ausschraublängen von 0 mm bis 150 mm realisierbar. Zudem ist das Nachrüsten für die Standardbauformen mit einer aktiven als auch passiven Kühlung möglich.

Weitere Informationen: www.strack.de