05.11.2013

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Studiengänge „Made in Germany“ international gefragt

Im Rahmen seiner Vietnam-Reise stattet der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, gemeinsam mit dem Präsidenten der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin, Prof. Dr. Bernd Reissert, am Montag, 28. Oktober 2013, der HWR-Partneruniversität Banking Academy of Vietnam (BAV) in Hanoi und dem dortigen Export-Studiengang der HWR Berlin einen Besuch ab. Die Kooperation zwischen der HWR Berlin und der BAV ist ein wegweisendes Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Vietnam auf dem Gebiet der angewandten Wissenschaften und in der Hochschullehre.

Die Sozialistische Republik Vietnam öffnet sich zunehmend den globalen Wirtschaftsmärkten und hat nach Angaben des Auswärtigen Amtes 2012 durch Exporte einen Außenhandelsüberschuss in Höhe von 284 000 US-Dollar erzielt. Trotz der seit gut zwei Jahren anhaltenden makroökonomischen Stabilisierung des Landes erschweren Unsicherheiten in der Unternehmensbewertung die weitere Privatisierung von Staatsbe¬trieben sowie andere Transaktionsentscheidungen und damit die weitere markt¬wirtschaftliche Entwicklung des Landes.

Auf der Grundlage einer detaillierten, gemeinsam vorgenommenen Bedarfsanalyse hatten Wissenschaftler/innen der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin sowie der vietnamesischen Zentralbank und der ihr nachgeordneten Banking Academy of Vietnam (BAV) vor drei Jahren fehlendes Know-how im externen und internen Rechnungswesen, einschließlich internationaler Stan¬dards der Rechnungslegung, als einen wesentlichen Engpass mit weitreichenden Konsequenzen für ökonomische Reformen identifiziert.

Deshalb bietet die HWR Berlin seit Ende 2011 den weiterbildenden Master-Studiengang „Financial and Managerial Accounting“ (FAMA) an der BAV in Hanoi an. Dieser soll die Absolvent/innen für verantwortliche Aufgaben im Rechnungswesen, Controlling und im allgemeinen Management bei Industrieunternehmen, Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Banken qualifizieren. „Der Austausch und die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Hochschulbildung können entscheidend dazu beitragen, grundlegende Voraussetzungen für die weitere marktwirtschaftliche Entwicklung in Vietnam zu schaffen“, sagt Prof. Dr. Bernd Reissert, Präsident der HWR Berlin.

Professor/innen der HWR Berlin führen die Lehrveranstaltungen des berufsbegleitenden, aus Studienentgelten finanzierten englischsprachigen Programms durch und qualifizieren Dozent/innen der BAV für die Übernahme einzelner Lehrveranstaltungen. Der Studiengang „Financial and Managerial Accounting“ wird neben der BAV parallel auch an der Open University in Ho Chi Minh City angeboten. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) unterstützt die Anlaufphase des Export-Studiengangs auch finanziell. Insgesamt sind aktuell rund 90 Studierende in zwei Jahrgän¬gen eingeschrieben, davon 55 an der Banking Academy of Vietnam in Hanoi. Im Dezember 2013 wird ein dritter Jahrgang das Studium aufnehmen. Der Master-Studiengang der HWR Berlin ist damit neben der Vietnamese-German University (VGU) das größte deutsche Stu¬dienangebot in Vietnam.

„In der Erweiterung des Programmportfolios der HWR Berlin um eine Exportkomponente liegt eine hervorragende Möglichkeit, die bereits erfolgreiche Internationalisierung der HWR Berlin gezielt weiterzuentwickeln“, sagt der Akademische Direktor der Vietnam-Programme, Prof. Dr. Rainer Stachuletz. Gegenwärtig besitzt die HWR Berlin rund 160 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten. Sie ist außerdem Mitglied im Hochschulverbund „UAS7 – Alliance for Excellence“. Dieser Zusammenschluss von sieben großen deutschen Fachhochschulen will diese Hochschulform, ihre mannigfaltigen Vorzüge und Stärken international bekannter machen und gemeinsam Internationalisierungsstrategien entwickeln.

Die Begegnungen und Gespräche des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, in Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt, darunter an der HWR-Partneruniversität Banking Academy of Vietnam, dienen der Standortwerbung für Berlin und der Vertiefung der Beziehungen zwischen Berliner und vietnamesischen Partnern in den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft. Laut Berliner Senatskanzlei wird der Regierende Bürgermeister bei seinem Vietnam-Besuch vom 27. bis 31. Oktober 2013 den Premierminister Vietnams sowie mehrere Fachminister treffen. Zudem präsentieren sich die Stadt Berlin und 14 Berliner Unternehmen auf Wirtschaftskonferenzen bzw. gegenüber Geschäftspartnern. Die HWR Berlin ist fest verankert in der weltoffenen Metropole Berlin und trägt mit dazu bei, dass die Stadt weltweit zu den bedeutenden Wissenschaftsstandorten zählt und durch die Qualifizierung von Fachkräften eine attraktive Basis für Unternehmen, Behörden und Organisationen schafft.

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin ist mit rund 10 000 Studierenden eine der großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften Berlins – mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards sowie einer starken internationalen Ausrichtung. Das Ausbildungsportfolio umfasst privates und öffentliches Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts-, und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften. Diese Kompetenzen fließen fachbereichsübergreifend in Lehre und Forschung der mehr als 50 Studiengänge auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene ein.

Quelle: