01.10.2014

www.plasticker.de

Styrolution: Neue Produktionsstandorte und Typen für transparente Styrolkunststoffe

Styrolution, ein weltweit führender Anbieter von Styrolkunststoffen, gab gestern den Ausbau seines Produktionsnetzwerks und Produktportfolios im Bereich der transparenten Spezialkunststoffe bekannt. Das Unternehmen hat die "NAS"-Produktion in seinem Werk in Decatur (Alabama, USA) aufgenommen und plant außerdem die Einrichtung einer neuen Anlage für die Herstellung von NAS und "Zylar" in Ludwigshafen, die Anfang Oktober in Betrieb genommen werden soll. Damit setzt Styrolution die bereits vor einigen Monaten bekannt gegebenen Pläne um und verstärkt mit der Aufnahme der Produktion an diesen beiden Standorten seine weltweite Versorgungssicherheit sowie bessere Möglichkeiten der lokalen Belieferung mit transparenten Styrol-Spezialkunststoffen.

Gleichzeitig kündigte Styrolution die Einführung von zwei neuen Typen seiner Produktlinien Zylar und "Clearblend" an, wobei mit den Typen Zylar 670 und Clearblend 155 das Angebot im Bereich der transparenten Styrolkunststoff-Spezialitäten ausgeweitet wird. Beide Kunststoffe sind laut Anbieter das Ergebnis einer neuen und selbstentwickelten Technologie für schlagzäh modifizierte Produkte, die demzufolge eine besondere Festigkeit bieten und herausragende Ergebnisse in Anwendungen, die anspruchsvolle Falltests bestehen müssen.

Stärkung der weltweiten Versorgungssicherheit und Verfügbarkeit
Mit dem Produktionsstandort in Decatur (Alabama, USA) und der anstehenden Inbetriebnahme der neuen Anlage in Ludwigshafen erfüllt Styrolution seine Zusage, seinen Kunden Versorgungsoptionen von mindestens zwei Standorten zu gewähren. Styrolution produziert seine Styrol-Spezialitäten in verschiedenen Anlagen und bietet seinen internationalen Kunden damit nicht nur kurze Lieferwege, sondern auch die Unterstützung durch spezielle Service-Teams, die ihnen mit Fachkenntnissen in den Kundenbranchen, technischem Support, Unterstützung in Zulassungsfragen und Zertifizierungen zur Seite stehen.

Neue Lösungen für transparente Styrolkunststoffe
Mit Zylar 670 und Clearblend 155 werden laut Unternehmen die bestehenden Portfolios um Produkte mit einer einzigartigen Schlagzähigkeit erweitert. Sie erzielten demzufolge herausragende Ergebnisse in kundenseitigen Falltests und würden den Kunden die Festigkeit bieten, die für den Einsatz in Aufbewahrungsanwendungen erforderlich sei - beispielsweise bei kleinen Flüssigkeitstanks oder Behältern für die Lagerung feuchter oder trockener Lebensmittel. Diese Typen eignen sich demnach ideal für den Kontakt mit Lebensmitteln und Wasser sowie für bestimmte medizinische Anwendungen.

Zylar 670 ist weltweit von Styrolution verfügbar. Dieser transparente Spezialkunststoff zeichnet sich durch seine glasklare Farbe, eine gute Fließfähigkeit, eine hohe chemische Beständigkeit und eine außergewöhnliche Schlagfestigkeit aus.

Bei Clearblend 155 handelt es sich um ein trocken-gemischtes, schlagzäh modifiziertes, transparentes Styrol-Acryl-Copolymer.

Umsetzung der Triple Shift-Wachstumsstrategie
Mit dem Ausbau der Produktionsstandorte und der Erweiterung des Produktportfolios setzt Styrolution seine Triple Shift-Strategie in weiteren Punkten um. Die Wachstumsstrategie sieht eine Konzentration auf Styrolkunststoff-Spezialitäten und Standard-ABS, wachstumsstarke Branchen (u.a. Gesundheit, Haushalt und Elektronik) und die Märkte in den Schwellenländern vor.

Weitere News im plasticker