07.04.2011

www.plasticker.de

Styron Automotive: Produktpalette erweitert mit zwei beschichtbaren Materialien

Hochglänzende Oberflächen werden im Innen- und Außenbereich von Fahrzeugen immer gefragter. Um diesen Trend zu unterstützen, führt Styron Automotive zwei beschichtbare Materialien in Europa ein, welche die Ansprüche von Komponentenherstellern und Fahrzeugbesitzern erfüllen sollen.

MAGNUMTM 8434 PG
Mit der MAGNUMTM-Serie sieht sich Styron bereits als führend im Bereich wärmeformbeständiger ABS-Produkte (Acrylnitril-Butadien-Styrol). Das neue Copolymer MAGNUMTM 8434 PG eignet sich für alle Applikationen im Innen- und Außenbereich des Automobils, bei denen eine homogene glänzende Schicht am Ende des Spritzgussverfahrens gefordert ist, teilt das Unternehmen mit.

MAGNUMTM 8434 PG sei durch niedrige Emissionswerte und sehr geringen Geruch gekennzeichnet. Dank seiner hohen Hitzebeständigkeit sollen Qualität und Form der Komponenten bei Temperaturen bis zu 95 Grad Celsius gewährleistet bleiben. Die spezielle ABS-Technologie des Unternehmens und der damit verbundene kontinuierliche Herstellungsprozess sollen zudem eine ABS-Formmasse gewährleisten, die eine optimale Prozessfähigkeit mit einer stabilen, hellen Grundfarbe verbinde, die sich leicht und homogen einfärben lasse.

PULSETM EXT 200
Mit PULSETM EXT 200 führt Styron Automotive das in den USA bereits vertriebene Produkt nun auch in Europa ein.

PULSETM EXT 200 soll durch die Mischung aus PC (Polycarbonat) und ABS mechanische, thermische und rheologische Eigenschaften auf optimale Weise kombinieren und will sowohl durch hohe Hitzeformbeständigkeit als auch durch Duktilität bei niedrigen Temperaturen überzeugen. Weitere Vorteile seien - wie auch bei MAGNUMTM 8434 PG - der geringe Geruch und die niedrigen Kohlenstoffemissionen. Das Produkt besitze eine niedrige Dichte. Dadurch könnten Komponentenhersteller besonders leichte Bauteile herstellen und zur Gewichtsreduzierung und Sparsamkeit des Fahrzeugs beitragen.

Das Material eignet sich für Anwendungen im Innen- und Außenbereich des Automobils wie Armaturentafeln, Dekorleisten oder Verkleidungsteile, denen es eine glänzende Oberfläche verleiht, heißt es weiter. Es kann selbst eingefärbt werden, um das Innere von Fahrzeugen individuell zu gestalten.