03.02.2015

www.plasticker.de

Styron: Namensänderung in Trinseo zum Abschluss gebracht

Styron, ein weltweit tätiges Werkstoffunternehmen und Hersteller von Kunststoffen, Latex und Kautschuken, hat bekannt gegeben, dass es mit Wirkung zum 01. Februar 2015 seinen Unternehmensnamen in Trinseo (NYSE:TSE) geändert hat (siehe auch plasticker-News vom 14.10.2014).

Der Name Trinseo sei mit dem Wort "intrinsisch" verwandt, was für innerlich, wesentlich und naturgemäß steht. Mit dem neuen Firmennamen soll, so Chris Pappas, President und CEO von Trinseo, das Engagement des Unternehmens für die Bereitstellung von Werkstoffen, die den Produkten der Kunden einen "intrinsischen" Wert verleihen, verdeutlicht werden. Die Technologien und Werkstoffe des Unternehmens spielen eine wesentliche, also "intrinsische" Rolle bei den innovativen und nachhaltigen Unternehmenslösungen, die die Kunden für die Entwicklung ihrer nächsten Produktgeneration benötigen. Der neue Firmenname Trinseo, so Pappas weiter, bringe die Bandbreite als wachsendes Unternehmen mit breiter globaler Reichweite und einem vielfältigen Werkstoff- sowie Technologieangebot zum Ausdruck.

Das Unternehmen wird den goldenen Pfeil in seinem Logo behalten, ebenso die derzeitige Farbpalette sowie den Slogan "Materials. Powering Ideas.". Das Unternehmen hatte kürzlich bereits den Namen einiger Rechtsträger geändert, jetzt wurden weltweit alle Rechtsträger von Styron in Trinseo umbenannt.

Über Trinseo
Trinseo gilt als eines der führenden globalen Werkstoffunternehmen, das in seinen 19 internationalen Produktionsstätten mit rund 2.100 Mitarbeitern Kunststoffe, Gummi- und Latexprodukte für eine Vielfalt von Branchen herstellt, wie z.B. Haushaltsgeräte, Automobilindustrie, Bauwirtschaft, Verbraucherelektronik, Verbrauchsgüter, Elektro und Beleuchtung, Medizin, Verpackung, Papier und Pappe, Kautschukwaren und Reifen. Das Unternehmen hat sich der Zusammenarbeit mit seinen Kunden verpflichtet, um innovative und nachhaltige Lösungen zu entwickeln. Der Umsatz von Trinseo betrug 2013 ca. 5,3 Milliarden US-Dollar.

Weitere News im plasticker