17/03/2010

www.plasticker.de

Sumitomo-Demag: Kompetenzzentrum Wiehe ausgebaut

Die Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH, Schwaig bei Nürnberg, hat ihre Vertriebszentrale Nord von Hamm (Nordrhein-Westfalen) in ihr Kompetenzzentrum Wiehe verlegt. Von dort sollen künftig alle übergeordneten Vertriebs- und Serviceaktivitäten für die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bremen, Hamburg und Niedersachsen koordiniert werden.

„Wichtig ist für unsere Kunden, dass unsere lokalen Vertriebsingenieure und damit die gewohnten Ansprechpartner von dieser Neuorganisation weitgehend nicht betroffen sind“, betont Hans-Jörg Struth, verantwortlich für das Vertriebsbüro Nord.

„Kundenzufriedenheit ist die oberste Prämisse der Strategie von Sumitomo (SHI) Demag“, ergänzt Serviceleiter Nord, André Schimpf. Deshalb sei es wichtig, die dafür notwendigen Ressourcen zu bündeln, um schnell und zuverlässig auf die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen des Marktes reagieren zu können. Nach Angaben des Unternehmens machten insbesondere die Neuordnung der Business Units sowie wachsende Marktanteile bei den elektrischen Maschinen die neue Struktur erforderlich.

Mittlerweile wurde das Werk Wiehe unternehmensseitig als Produktionsstandort für alle elektrischen Spritzgießmaschinen des Konzerns festgeschrieben. Der japanisch-deutsche Produzent von Spritzgießmaschinen stellt an seinem thüringischen Standort neben den in Deutschland entwickelten Maschinen auch die Modelle aus japanischer Konstruktion für den globalen Markt her.

Weitere Informationen: www.sumitomo-shi-demag.eu