16.05.2014

www.plasticker.de

Sumitomo (SHI) Demag: Grundsteinlegung für neues Werk in China - Produktionskapazität von bis zu 1.000 Maschinen

Demag Plastics Machinery (Ningbo), eine 100%ige Tochtergesellschaft von Sumitomo (SHI) Demag, stärkt ihren Wachstumskurs im chinesischen Markt durch ein neues Werk in Ningbo, China. Mit der Grundsteinlegung am 18. April 2014 fiel der offizielle Startschuss für die Bauarbeiten am neuen Standort.

Gemeinsam mit Akio Yoshikawa, Senior Vice President und Director of Sumitomo Heavy Industries Ltd., legten Dr. Tetsuya Okamura, CEO Sumitomo (SHI) Demag und Stephan Greif, CEO Demag Plastics Machinery (Ningbo) den Grundstein für das neue Werk, das bis Juli 2015 in Ningbo entstehen wird.

Produktionskapazität von bis zu 1.000 Maschinen
Sumitomo (SHI) Demag investiert für den Ausbau der Produktionskapazitäten nach eigenen Angaben rund sieben Millionen Euro. Auf dem 26.700 qm Grundstück entstehen bis Mitte 2015 eine Fertigung und Logistik mit einer Größe von 12.300 qm und einer jährlichen Produktionskapazität von bis zu 1.000 Spritzgießmaschinen. Seit der Firmengründung im Jahre 1998 produzierte Demag Plastics Machinery (Ningbo) in gemieteten Produktionsgeländen. Das neue Werk ist der erste eigene Standort. "Mit einem eigenen und größerem Werk werden wir unser globales Wachstum entscheidend vorantreiben", sagt Stephan Greif, der den Standort Ningbo mit gründete und seit 2005 leitet.

Demag Plastics Machinery (Ningbo) Co., Ltd. baut in Ningbo derzeit die Maschinenreihe Systec C, die mit 500 bis 10.000 kN Schließkraft angeboten wird. Ab Juli 2015 sollen noch weitere Maschinenreihen aus dem Produktportfolio von Sumitomo (SHI) Demag in China produziert werden. Zudem soll die Exportquote von 25 Prozent weiter erhöht werden. Demag Ningbo beliefert neben den lokalen Verarbeitern vor allem Spritzgießbetriebe in Südostasien, im Nahen Osten und in Lateinamerika.

Weitere News im plasticker