24.01.2014

www.plasticker.de

Türkei: Petkim erweitert Kapazitäten für Ethylen und TPA

Das türkische Petrochemieunternehmen Petkim plant im laufenden Jahr den Ausbau seiner Kapazitäten zur Produktion von Ethylen und Terephthalsäure (TPA).

Laut Medienberichten sollen die Ethylen-Kapazitäten dabei bis Jahresende von derzeit 520.000 Jahrestonnen auf 587.000 Jahrestonnen erweitert werden. Die Produktionskapazitäten für TPA will Petkim von bislang 70.000 Tonnen auf künftig 105.000 Tonnen im Jahr steigern. In den aktuellen Meldungen werden die für die Erweiterungsprojekte vorgesehenen Investitionen mit ca. 25 Mio. USD beziffert.

Petkim produziert an den Standorten Yarımca und Aliağa im Westen der Türkei vor allem Polymere und andere Chemikalien für die Verarbeitung zu Verpackungsmitteln, Textilien, Masterbatches, Reinigungsmitteln und weiteren Industrie- und Verbrauchsgütern. Mehrheitseigentümer des führenden türkischen Branchenunternehmens ist mit 51% der Anteile der aserbaidschanische Staatskonzern SOCAR.

In den ersten drei Quartalen 2013 erwirtschaftete Petkim einen Nettogewinn in Höhe von 48,6 Mio. TRY (16 Mio. EUR) aus 2,97 Mrd. TRY (976 Mio. EUR) Umsatz.

Weitere News im plasticker