14/05/2014

www.plasticker.de

TER Plastics Polymer Group: "Polymer Forum" zum Thema Metallersatz mit mehr als 120 Teilnehmern - Fortsetzung geplant

Das am 7. Mai 2014 von der TER Plastics Polymer Group erstmals ausgerichtete "Polymer Forum" mit dem Leitthema Metallersatz 2.0 (siehe auch plasticker-News vom 19.03.2014) war nach Veranstalterangaben ein durchschlagender Erfolg. Über 120 Teilnehmer aus den für die Kunststoffindustrie wichtigen Segmenten Automobil, Sanitär, Maschinenbau sowie Sport besuchten demnach die Veranstaltung. Da der Zuspruch zur Veranstaltung die Erwartungen der TER Plastics deutlich übertroffen habe, soll die Veranstaltungsreihe im kommenden Jahr ihre Fortsetzung finden.

Neun hochkarätige Referenten widmeten sich auf der eintägigen Vortragsveranstaltung in der Akademie Mont-Cenis in Herne dem nicht nur für die Kunststoffindustrie so wichtigen Thema des Metallersatzes unter besonderer Berücksichtigung von Ressourceneffizienz, Leichtbau, Nachhaltigkeit sowie Wirtschaftlichkeit. Namhafte Rohstoffproduzenten wie DSM, Solvay und Momentive nutzten bei ihrer Produktvorstellung die Gelegenheit, insbesondere das Leistungsspektrum der Werkstoffe für den Metallersatz in den Vordergrund zu stellen. Die Inhalte der Präsentationen reichten von den spezifischen Eigenschaften thermoplastischer technischer Kunststoffe bis hin zu jenen der Hochleistungsduroplaste. Dabei wurde unter anderem auch das Thema der Tribologie eingehend beleuchtet und im Zuge dessen klar gestellt, dass "Bakelite" alles andere als ein Werkstoff von gestern ist. Des Weiteren stellte der Leiter des Polymer Forums, Goran Brkljac, die neuen Produktreihen "Terez GT3 / GT3X" mit speziellen Eigenschaftsprofilen für den Metallersatz vor. Dr. Wolf J. Köhler, Technischer Geschäftsführer der TER Plastics, ging darüber hinaus auf die jüngsten Aktivitäten des Unternehmens im Bereich Langfaserverstärkung ein. Die Firmen Simcon und ISK präsentierten in ihren Beiträgen Simulationsmöglichkeiten und Verfahrensvereinfachungen bei der Auslegung von thermo- sowie duroplastischen Bauteilen. Arburg rundete als Hersteller von Spritzgießmaschinen für die interessierten Teilnehmer das aktuelle Geschehen im Bereich Metallersatz mit der Darstellung neuer Optionen beim Direktspritzen von Langfasern sowie der Organoblechverarbeitung ab.

Die Vortragsveranstaltung wurde von einer Fachausstellung flankiert. Neben den präsentierten Beiträgen regten auch die ausgestellten Objekte nicht nur in den Vortragspausen zu lebhafter Diskussion und fachlichem Austausch an. Goran Brkljac: "Der Verlauf und der Zuspruch zum Polymer Forum hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Deshalb wird es auch im nächsten Jahr stattfinden: Thema, Zeitpunkt und Ort werden wir natürlich rechtzeitig bekanntgeben."

Weitere News im plasticker