04.02.2015

www.gupta-verlag.de/kautschuk

TPEs erhöhen Haftung von Hart/Weich-Verbindungen

So werden eine Vielzahl von Applikationen möglich: Ob Dichtungen für Spritzenkolben oder Dichtungsscheiben für Infusionsbeutel. Ob rutschfeste, griffsichere Rollstuhlhandgriffe, die zudem antibakteriell beschichtet sind oder Infusions- und Dialysebeutel aus einem Material mit guter Kompatibilität mit Medikamenten. Ob Soft-Touch-Oberflächen auf elektronischem Gerät oder Baby-Sauger bei denen sich im 2K-Verfahren Sauger und Ring in einem Arbeitsgang produzieren lassen. Während bei Letzterem der Ring des Saugers aus einem Polypropylen produziert wird, kommt im eigentlichen Sauger ein TPE zum Einsatz. Für diese 2K-Spritzgussanwendung ist Voraussetzung, dass das TPE auf dem PP haftet, wie es nach Angaben des Herstellers die haftungsoptimierte Variante aus dem ProvaMed-Portfolio gewährleistet. Das Unternehmen teilt mit, dass neben optimierter Haftung ProvaMed TPEs ein sehr niedriges Migrationspotenzial aufweisen; sie sind biokompatibel sowie PVC-, phthalat-, silicon- und latexfrei. Je nach Anwendung können auch keimreduzierende und ADC-freie Typen angeboten werden. ProvaMed hat eine Zulassung für den Lebensmittelkontakt, ist temperaturstabil und witterungsbeständig.Die Actega Gruppe gehört zur Altana AG. Der Geschäftsbereich Actega Coatings & Sealants entwickelt und produziert Lacke und Dichtungsmassen für die Verpackungs- sowie die grafische Industrie.

www.gupta-verlag.de/kautschuk