19.09.2013

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Taiwan: Petrochemie-Industrie soll Cracker in China bauen

Die Investment Commission, im Wirtschaftsministerium Taiwans angesiedelte Behörde für Auslandsinvestitionen taiwanischer Unternehmen, hat laut internationalen Medienberichten grünes Licht für die petrochemische Industrie der Insel signalisiert, Naphtha-Cracker auch auf dem chinesischen Festland zu bauen. Die konkrete Umsetzung von Plänen soll demnach aber weiterhin einer Einzelfallentscheidung unterworfen sein. Mindestens 50 Prozent des Projekts soll in taiwanischer Hand liegen und gegebenenfalls der taiwanische Bedarf vor allem an Ethylen und Propylen bevorzugt bedient werden.

Im Falle einer noch ausstehenden Bestätigung des Vorschlags durch das Regierungskabinett fände damit dennoch eine lange Investitionsblockade auf der Insel Taiwan ein prinzipielles Ende. Die Petrochemie-Konzerne suchen bereits seit längerem nach Wegen, die deutlich günstigeren Möglichkeiten auf dem nahe gelegenen chinesischen Festland zu nutzen.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...