03.07.2015

www.plasticker.de

Tampoprint: Modernisierung und Ausbau der Rohklischee- und Tamponfertigung

Die Tampoprint AG hat in ein neues High-Tech-Produktionscenter investiert. Die Investition sei notwendig gewesen, um der nachhaltigen Wachstumsentwicklung gerecht zu werden.

Auf einer verdoppelten, an industrielle Produktionsbedingungen angepassten Nutzungsfläche wurden die Rohklischee- und die Tamponfertigung an einem Standort vereint. Gleichzeitig wurde in moderne Betriebsmittel investiert. Logistikabläufe wurden in Zusammenhang mit dem Onlinekatalog und -shop weiter ausgebaut. Mit der Optimierung der Herstellungsprozesse für Klischeematerialien und Drucktampons sei es Tampoprint gelungen, nicht nur die Produktionsqualität zu steigern, sondern gleichzeitig auch die Durchlaufzeiten zu reduzieren.

"Mit der Stärkung unserer Zubehör- und Verbrauchsmaterialsparte reagieren wir auf die stetig wachsende Nachfrage", sagt Uwe Henning, Kaufmännischer Vorstand der Tampoprint AG. "Wir haben auf aktuelle und zukünftige Kunden- bzw. Marktbedürfnisse reagiert. Unsere Kunden wissen, dass ihre Prozesse mit unseren Produkten sicher laufen, gut funktionieren und sich somit schnell rechnen."

Die Mitarbeiter im High-Tech-Produktionscenter bilden zusammen mit den Experten im Farblabor ein neues Kompetenzteam, das für die Lösung anspruchsvoller Kundenaufträge bereitsteht. Oliver Nitschke, Technischer Vorstand von Tampoprint, ergänzt: "Durch die Modernisierung und Veränderung versprechen wir uns zusätzlich die Beschleunigung interner Forschungsprojekte und kürzere Innovationszyklen."

Weitere News im plasticker