24/03/2011

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Tartler: Anlage zur Verarbeitung von Kohlenstoff--Nanotubes

Zur Verarbeitung hochviskoser Harz-/Kohlenstoff-Nanoröhrchen-Verbunde hat der Maschinenbauer Tartler (Lützelbach; www.tartler.com) eine 2K-Injektionsanlage entwickelt. In der Misch- und Dosieranlage lasse sich das Kunstharz "Araldite LY 556" mit verschiedenen CNT-Konzentrationen veredeln, teilt Tartler mit.

Der Ausstoß der Anlage liegt den Angaben zufolge bei maximal 0,5 l/m. Nach Unternehmensangaben lassen sich Mischungsverhältnisse von 100:100 bis 100:28 realisieren. Das neue 2K-Injektionssystem ermögliche die Fertigung von Endprodukten wie etwa hochfesten Fahrradsattelstützen oder 1,60 m langen Rotorblattsegmenten.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...