12.05.2011

KI - Polymerpreis-Reporte

Technische Thermoplaste April 2011

Auftrieb etwas abgeschwächt / PBT, POM und PMMA knapp dreistellig nach oben / Q2-Vereinbarungen ziehen untere Bänder straffer / Mai: Es geht wahrscheinlich weiter nach oben

Das Auftriebstempo hat sich bei den europäischen Preisen für Technische Thermoplaste im April 2011 deutlich verlangsamt. Zwar wurden auf dem tiefen Niveau von Q4 2010 stehende Quartalsvereinbarungen zum Q2-Auftakt ruckartig nach oben gezogen. Die Erhöhungen wirkten sich aber zumeist überwiegend auf das untere Ende der KI-Bandbreite aus. Bei PBT, POM und PMMA erzeugten neue Initiativen knapp dreistellige Ausschläge. Die PP-Compounds verbuchten mit einem Zugewinn von 50 EUR/t auch eine dringend benötigte Verbesserung der Margen.


Der mit Osterfeiertagen gekürzte Arbeitsmonat brachte nicht allzuviel Entlastung für das schmale Angebot. In der Schlussbetrachtung standen aber weiterhin viele technische Thermoplaste auf "knapp". Als sehr prekär muss die Versorgung bei PA 6, POM und PMMA eingestuft werden. Die Nachfrage wurde wieder einmal vom Segment Automotive dominiert. Die beginnende Bausaison machte sich aber ebenfalls bemerkbar.


Im "langen Monat" Mai steuert steuert der robuste Bedarf konjunkturell und saisonal auf die nächste Nagelprobe hinzu. Zwar kam es abgesehen von Erhöhungswünschen bei ABS und PC von bis zu 150 EUR/t noch zu keinen neuen Forderungen. Angesichts der teils immer noch offenen Forderungsreste aus Q1 sind abhängig von Quelle und Niveau mehr oder minder deutliche Aufwärtsbewegungen allerdings nicht auszuschließen.

Mehr Informationen zu den KI Polymerpreisen ...