14.05.2014

KI - Polymerpreis-Reporte

Technische Thermoplaste April 2014

Aufwärtsbewegung gewinnt an Fahrt / PA 6, POM und PMMA streben nach oben / PC, PA 6.6 und PBT bleiben ruhig / Automotive-Nachfrage bleibt belebt / Weitere Anhebungen in Sicht

Stück für Stück klettern die
europäischen Preise für technische Thermoplaste im fortschreitenden Jahr 2014
nach oben. Im April traf es vor allem die besonders von Benzol getriebenen PA
6, wo im Zuge des Quartalswechsels vor dem Hintergrund einer Tendenz zur
Marktenge durchaus spürbare Erhöhungen durchgesetzt wurden. Trotz vieler
Anstrengungen seitens der Produzenten war dies bei PC und PA 6.6 nicht der
Fall. Sie verharrten meist wegen der großen Widerstände aus dem
Automotive-Markt noch auf dem Märzniveau, ebenso wie PBT. Bei POM zogen die
Preise für spezifizierte Typen an, während die Standardwaren von günstigen
Importen weiter am Boden gehalten werden. PMMA schließlich legte mit dem
Quartalswechsel in ähnlichen Dimensionen wie PA 6 zu. Die Commodity nahen
technischen Werkstoffe ABS und PP-Compounds (siehe Report "Polypropylen" im
KIWeb vom 05.05.2014) stiegen dagegen nur moderat an.

Der Markt für PA 6 tendiert
mittlerweile eindeutig zur Enge. Einige Wartungen beim Vorprodukt Caprolactam
beschränken auch die Compoundierungen. Die Compoundeure würden die recht rege
Nachfrage gerne bedienen, sind so aber nicht immer in der Lage dazu. So viel
Aufregung herrscht bei den anderen technischen Kunststoffen derzeit kaum.

Für den Mai sind daher
zumindest bei PA 6 weitere Anhebungen sehr wahrscheinlich. Bei PC ist der Druck
mit der abermaligen Steigerung der Benzolnotierung so stark gestiegen, dass
sich die Entschlossenheit der Anbieter ebenfalls in Erhöhungen niederschlagen
könnte. Auch bei PA 6.6 werden weitere Anstrengungen unternommen, die aber
wahrscheinlich erst im Juni mit den Halbjahres-Verhandlungen greifen werden.
Über den Gipfeln ist Ruh´, heißt es derzeit für PBT, bei POM gehen die
Importkämpfe weiter, bei PMMA stehen wahrscheinlich noch einige Nachzügler des
Quartalssprungs an. Sowohl PP Compounds als auch ABS spüren unterdes den
Aufwind der jeweiligen Commodity-Strecken, in denen sie stehen.

Mehr Informationen zu den KI Polymerpreisen ...