11.05.2016

KI - Polymerpreis-Reporte

Technische Thermoplaste April 2016

Notierungen stabilisieren sich wie erwartet / Erste Anhebungen bei PC sichtbar / Fall der Polyamide sowie Erosion bei PBT und POM gestoppt / Wonnemonat steht in leichtem Aufwind

Wie erwartet hat sich die Lage im europäischen Markt für technische Thermoplaste im April 2016 weitgehend stabilisiert. Die Preise der commoditynahen Stoffe ABS und PP-Compounds stiegen mit dem Aufwind in den jeweiligen Strecken deutlich spürbar. Auch beim Polycarbonat wurden erste Steigerungen sichtbar, hier gaben die Quartalsabschlüsse das Tempo bereits vor. Die zuvor länger abwärts tendierenden Polyamide stabilisierten sich, ohne jedoch bereits eine Kehrtwende einschlagen zu können. Auch die Notierungen von PBT und POM fingen sich wieder. PMMA blieb wie zuvor schon im ruhigen Fahrwasser.

Die in einigen Bereichen in den Vormonaten anzutreffende Überversorgung verschwand zunehmend aus den Märkten. Hier spielte vor allem bei den Polyamiden die deutlich verstärkte Produktionsdisziplin eine große Rolle. Bei PC und PMMA zogen Exporte Mengen aus der Verfügbarkeit, bei POM dünnten die Importe zügig aus.

Im Mai herrscht grundlegend Aufwind. Bei PC und PA 6 kann mit Anhebungen gerechnet werden. Bei den weiteren klassischen technischen Werkstoffen ist zumindest Festigung in Sicht, hier und da kann es auch zu Steigerungen kommen. In der Perspektive ist wohl spätestens zum Halbjahr mit einem allgemeinen Auftrieb zu rechnen. Dafür allerdings ist die Dynamik vor allem bei ABS deutlich abgeschwächt, nachdem die Styrol-Referenz im Rollover liegt. Bei den PP-Compounds kann es noch zu strukturellen Anpassungen kommen, aber auch hier hat der Kostenauftrieb spürbar an Druck verloren.

Mehr Informationen zu den KI Polymerpreisen ...