12.03.2013

KI - Polymerpreis-Reporte

Technische Thermoplaste Februar 2013

Distributionsmarkt lässt Federn / Gedrosseltes Angebot trifft auf gebremste Nachfrage / Direktgeschäfte haben bereits angezogen / März steht unter Auftriebsvorzeichen




Der europäische Markt der Compoundierung und Distribution von technischen Thermoplasten zeigte sich im Februar 2013 so verhalten, dass es trotz anhaltend hoher Kostenniveaus und Produktionsdrosselungen allenfalls zu schwachen Rollovern in den freien Abfragen reichte. Hintergrund waren Mengenkämpfe bei den Distributeuren, die in vielen Bereichen um die Kunden buhlen mussten. Teils waren hier auch Abwanderungen in den Sekundärmarkt zu beobachten. In den meisten Direktgeschäften dagegen konnten die Produzenten bereits Punkte gut machen - jedenfalls da, wo monatlich frei verhandelt wird. Die Quartalsvereinbarungen blieben ohnehin unberührt, und auch die +10 EUR/t beim C3 im Februar rechtfertigten keinen Fensterwechsel bei den PP Compounds. PMMA und insbesondere POM dagegen ließen deutlicher nach, letzteres vor allem unter dem Druck von sehr günstigen Importen aus Fernost.


Das Angebot war trotz des vorsichtigen Vorgehens der Produzenten und Compoundeure meist reichhaltig genug, um die Nachfrage ohne Probleme bedienen zu können. Bei einfachem POM ist durch eine Importwelle fast von einem Überangebot zu sprechen. Vor tieferen Fällen wurden die Notierungen zum einen durch die längerfristigen Vereinbarungen geschützt, zum anderen aber regten sich die Direktgeschäfte hinter den Vorhängen der Produzenten doch schon deutlicher. Die Nachfrage insbesondere aus dem deutschen Automotivesektor war überraschend gut, hieß es allenthalben. Auch die Leuchtenindustrie regt sich.


Diese Trends setzen sich Richtung März fort, das Frühlingserwachen auf dem Bau sollte einen weiteren Schub geben. Zugleich sind Grundkosten wie für Propylen (+55 EUR/t) gestiegen oder wie bei Benzol (+14 EUR/t) gefestigt. Vor dem Hintergrund auslaufender Quartalsvereinbarungen liegen etliche Forderungen auf dem Tisch. In vielen Fällen sind Rückwirkungen auch auf die März-Preise für technische Thermoplaste zu erwarten, da sich der eine oder andere vielleicht doch noch im März eindeckt, bevor es in Q2 noch teurer wird. Der Wind scheint derzeit jedenfalls auf Auftrieb umzuschlagen.

Mehr Informationen zu den KI Polymerpreisen ...