11.02.2013

KI - Polymerpreis-Reporte

Technische Thermoplaste Januar 2013

Jahresanfang bleibt eher verhalten / Trotz Benzolhausse kommen ABS und PC nicht recht vom Fleck / Abschläge bei PA, POM und PMMA / Bis auf PP recht wenig Auftriebsgefahr




Mit dem Jahreswechsel erhielten im europäischen Markt für technische Thermoplaste viele neu ausgehandelte Abnahmevereinbarungen mit längerer Laufzeit Gültigkeit, worin von den Produzenten in Q4 2012 einbehaltene Einkaufsvorteile reflektiert wurden. Dadurch verbilligten sich im Januar 2013 die Notierungen von PA 6, PA 6.6, POM und PMMA um bis zu 50 EUR/t. Preisvereinbarungen bei PBT und PP-Compounds wurden überwiegend auf unveränderter Basis fortgeschrieben. Für ABS und PC musste wegen der Benzolhausse sogar bis zu 25 EUR/t mehr bezahlt werden, was aber immer noch deutlich hinter den Forderungen von bis zu 250 EUR/t zurückblieb.


Trotz des nicht ganz überraschend angeschwollenen Abflusses war das Angebot überwiegend balanciert bis gut. Die von den meisten Produzenten während der Feiertage durchgeführten Drosselungen und Abstellungen führten nur selten zu Lieferengen. Importe spielten bei POM und PMMA eine spürbare Rolle.


Wie zu erwarten war, setzte nach dem auf allen Stufen der Lieferketten zum Jahresende 2012 hin drastisch betriebenen Lagerabbau die Auffüllung der für die Produktion erforderlichen Vorratspuffer ein. Hauptsächlich flossen die Mengen dabei in Richtung Automotive und E&E-Sektor.


Einen doch überraschenden Abschwung von 113 EUR/t auf 1.040 EUR/t legte Benzol im Kontrakt für den Februar hin. Damit steht die Notierung des zentralen Aromaten aber immer noch über der hohen 1.000er-Marke, relativieren die Produzenten. Den schon länger laufenden Initiativen der Benzol beeinflussten PC-Hersteller, die hartnäckig +250 EUR/t fordern, folgte nun auch ein Produzent von PA 6 mit einem Anhebungswunsch von 200 EUR/t. Hier laufe via Caprolactam und Rohpolyamid 6 die Verteuerungswelle jetzt erst an, heißt es. Bei ABS bestehen die Anbieter trotz des um 40 EUR/t preiswerteren Styrols auf dem Rollover, der auch bei PA 6.6, POM sowie den PP-Compounds verfochten werden soll.

Mehr Informationen zu den KI Polymerpreisen ...